Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Der Höhlergeist geht um

Mit Zunftdarbietung, Schützenfest und Feuerwerk wirbt das 13. Höhlerfest am 27. und 28. September in Gera. Dazwischen liegen aber eine bunte Vielfalt von Veranstaltungen, die für groß und klein etwas zubieten haben. Während am Freitag, 26. September, bereits ab 13 Uhr auf der Bühne Ambiente an der Ecke Johannisstraße/Schlossstraße, die von Ambiente-Chefin Waltraud Gram betrieben wird, Kinder auf ihre Kostenkommen, und von 15 bis 24 Uhr Musik erklingt, erfolgt die offizielle Eröffnung am Sonnabend, 27. September, 10 Uhr auf dem Marktplatz mit dem Bierfassanstich durch den Oberbürgermeister. Die Bühne auf dem Marktplatz wird von der Landeswelle betrieben. Von 13 bis 24 Uhr reihen sich hier verschiedene Veranstaltungen aneinander. Da gibt es Kinderspaß, viel Musik, und die Bierstange wird verliehen. Am Sonntag beginnt hier der Trubel bereits 11 Uhr. Plätze und Straßen in der Innenstadt sind in das Treiben des Höhlerfestes einbezogen. In der Großen Kirchstraße zum Beispiel kann man den Meistern ihrer Zunft auf die Finger schauen. Sie geben Einblick in die oft aufwändige Herstellung ihrer Produkte, die dann auch zum Verkaufangeboten werden. Auf dem Zschochernplatz sind Vereine präsent sowie die UNICEF mit verschiedenen Aktionen, der Freizeitclub für Schüler und die BUGA mit einem Informationsstand. Um schicke Autos geht es auf der Sorge/Ecke Humboldtstraße. Hier ist die Skoda-Volkswagengruppe vertreten. Eine weitere Bühne befindet sich auf der Sorge, die zu einembuntem Musikmix einlädt. Ein Zelt aufgestellt hat der Schützenverein imPolizeisportverein Gera auf dem Johannisplatz. Beim Schützenfest können Mutige an einem Armbrustwettbewerb teilnehmen. Bereits am Sonnabend werden der Scheibenmeister und der Schützenkönig 2003 ermittelt.Ihre Kräfte messen wollen auch die Rittersleut, die sich an beiden Tagen zum Mittelaltermarkt an der Salvatorkirche treffen. Unter dem Motto "Das wehrhafte Gera" werden Gauklereien, Ritterspiele und -kämpfe ausgetragen. Die berühmten Höhler, die dem Fest den Namen gaben, können an beiden Tagen besichtigt werden. Am Sonnabend führt der Höhlerverein in der Zeit von 10 bis 18 Uhr durch die mittelalterlichen Bierlagerstätten, die sonst nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Der Höhler 188 am Museum für Naturkunde sowie das gesamte Haus sind an beiden Tagen geöffnet. Für die kleinen Besucher zeigt der Puppenspieler Peter Riesedie Sage vom Höhlergeist. Rund um das Naturkundemuseum gibt es aber nochmehr Aktivitäten. So ist im Hof ein großes Goldwäschercamp aufgeschlagen und im Haus selbst kann man in die Mineralienwelt aus China oder in die faszinierende Welt der Schlangen eintauchen. Man kann vom Comma, wo die Briefmarkenausstellung GEBRIA 2003 einlädt, über die Gera-Arcaden - hier begegnet man einer Ausstellung zur Geschichte des Geraer Bieres mit Braugegenständen und Liebhabersammelstücken der Köstritzer Schwarzbierbrauerei - bis zum Botanischen Garten, in dem ein Erntefest begangen wird, bummeln.

( NG/HS, 26.09.2003 )

zurück