Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Zu Gast bei Pfefferminze, Kamille und Lavendel

Dass Pfefferminze bei Bauchweh hilft und Kamille Entzündungen heilenkann, lernt man schon als Kind. Doch Mutter Natur hat noch viel mehr anheilenden Kräften zu bieten. Darum dreht sich alles zum Sommerfest im Botanischen Garten am Sonntag, 22. Juni. Diesmal steht keine bestimmte Pflanze im Mittelpunkt, sondern eine ganze Gruppe. "Arzneipflanzen - altbekannt und neu entdeckt" lautet das Thema, um das sich in der Zeit von 10 bis 18 Uhr viele Aktionen ranken. "Wir haben versucht, mit unserer kleinen Mitarbeiterschaft ganz viel auf die Beine zu stellen", versicherte Kornelia Meyer vom Botanischen Garten. "Wir möchten, dassjeder die heilende Pflanzenvielfalt mit allen Sinnen kennenlernt." Dazuist zum Besuch herzlich eingeladen.Rund 120 Arzneipflanzen können im Botanischen Garten zwischen Nikolai-und Schillerstraße entdeckt werden. "Leider ist unsere gesamte Flächevon nur einem drei Viertel Hektar begrenzt, und wir können keine große Neuanlage bieten", bedauert die Expertin. In anderen Gärten könnten ganze Beete bestimmten Krankheiten zugeordnet werden. Trotzdem erfahren die Besucher zum Sommerfest eine ganze Menge über Heilpflanzen und ihre Anwendung. Dazu empfiehlt Karola Meyer die Kräuterexkursionen, die 11 Uhr und 14 Uhr ab Turmhaus starten. Arzneipflanzen sind vor allem in einer neugestalteten Schauanlage, im Küchenkräutergarten im Pflanzensystem und unter den Ostthüringer Wildpflanzen zu finden. Interessant ist eine Apothekerstrecke vom Spielehaus Richtersche Villa Rudolstadt, in der die Gäste alles erfahren können, was aus der Pfefferminze alles gemacht und nicht nur Tee getrunken werden kann. Mithistorischen Apothekergeräten wird gepresst, gemixt und destilliert. Jeder ist aufgerufen, sich dabei selbst auszuprobieren, und Kinderdürften sich über die Herstellung von den erfrischenden Pfefferminzbonbons freuen. Zu einem ganz anderen Duft lädt Karin Franke aus dem Lavendel-Paradies Bad Blankenburg ein. Sie erläutert die Anwendung und Verarbeitung von Lavendel und zeigt, wie Seifen, Öle, Salben, Duftstäbe und sogar Gebäck aus dieser wohlriechenden Pflanze entstehen. Mit weniger bekannten Arzneipflanzen befasst sich der Kräuterhof Xylander. An diesem Stand werden auch Fragen beantwortet, was, wie und wo Pflanzen gesammelt werden können. Rainer Lang stellt Naturseifen aus eigener Herstellung vor und erklärt die heilende Wirkung. Das Sommerfest hält für groß und klein etwas bereit. Kinder erfahren aufspielerische Weise viel über die Pflanzen und können allerhand ausprobieren. Selbst Tee oder Kräuterbutter zubereiten und natürlich auch davon kosten, macht bestimmt Spaß. Verschiedene Produkte werden zum Verkauf angeboten: würzige Käse von Ziege und Schaf, frische Waffeln, Kaffee und Kuchen, Kräuterbratlinge und leckere Salate aus dem Bioladen. Karola Meyer macht darauf aufmerksam, dass es im Turmhaus eine Ausstellung gibt, die die lebende Pflanzenschau ergänzt. Außerdem zeigt die IG Waldorfpädagogik 14.30 und 16 Uhr eine Garten-Kräuter-Geschichte für Kinder. Der Botanische Garten steht unmittelbar nach dem Fest erneut im Mittelpunkt. Im Rahmen der Thüringer Gesundheitswoche vom 23. bis 26. Juni werden unter dem Thema "Gesund ernähren und bewegen" viele Aktionen durchgeführt. Am Donnerstag, 26. Juni, werden von 9 bis 18 Uhr mitten imsommerlichen Garten Tipps für eine gesunde Ernährung gegeben. "Gesundheit pur - mit Produkten aus der Natur" - das Motto sollwörtliche verstanden werden. Rezepte für den Hausgebrauch liegen aus.

( Helga Schubert, 20.06.2003 )

zurück