Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Ein "Laster" kommt selten allein

"Von Männern und anderen laufenden Lastern" strickten die Kabarettfrauen des Geraer "Fettnäppchens" Gisela Hinzelmann und Eva-Maria Fastenau sowie Andrea Roßbach und Lys Schubert so ganz und gar nicht nach Hausfrauenart ein kurzweiliges, witziges, etwas bissiges und respektloses Programm rund um den Frauentag. Es ist kein Anti-Männer-Programm, aber die Herren der Schöpfer erhalten schon ein paar kräftige Seitenhiebe, zumal, wie die satirischen Damen herausfanden, der liebe Gott nach Erschaffung von Adam gedacht habe, dass er noch etwas Besseres könne und Eva formte. Womit wohl eindeutig geklärt wäre, dass die Frau dem Mann überlegen ist, und dieser, wie es sich ebenfalls auf satirische Weise herausstelle, nur eine Hirnhälfte zum Denken benutzt. In der Aufführung mit Andrea Roßbach und Lys Schubert hatten es die wenigen Herren, die sich getraut hatten, mit ihren Angetrauten oder befreundeten Damen das Kabarett zu besuchen, schwer. Sie wussten nicht so recht, ob sie lachen oder weinen sollten. Aber wie gesagt, es ging nicht generell gegen das starke Geschlecht. Die Damen nahmen ihre Eigenarten, z. B. die Putz- oder Klatschsucht, selbst aufs Korn, um dann im nächsten Moment wieder einen K.O.-Schlag auszuteilen. Unübertroffen die Szene im abendlichen Heim. Er fläzig und rüpselnd vord em Fernseher, den Fußball kommentierend, sie bescheiden am Tisch im Hintergrund, den Versuch unternehmend, ihm von ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit zu berichten. Es endet im glatten Unverständnis und Gemaule - natürlich durch den Ehemann. Das gab viele Lacher - offensichtlich wardas Thema mitten aus dem Leben gegriffen. Gut bekommt dem Programm, dass es zwar der schönen Feiern am 8. März mit Kaffeetafel, Prämien und Lobeshymnen auf die Frauen in der DDR gedenkt, aber nicht in totale Verzückung der Erinnerung verfällt, sondern puren Alltag hier und heute im Putzeimer widerspiegelt, angetan mit der Else-Kling-Schürze aus der "Lindenstraße". Zum Schluss und sozusagen zum Draufsetzen gibt es noch sieben goldene Regeln zur Haltung eines Mannes. Sollte man die vielleicht einmal einrahmen? "Von Männern und anderen Lastern" steht am 25. März und vom 24. bis 30. April in unterschiedlicher Besetzung wieder auf dem Programm des "Fettnäppchens".

( Helga Schubert, 21.03.2003 )

zurück