Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Gemalt, gezeichnet und gestaltet

Ein kunterbuntes Riesenei, viele goldne Spatzenküken in einem Nest, eine niedliche Spatzenwohnung, ein lesender Spatz, Gemaltes, Gezeichnetes, Gestaltetes - all das ließen sich Kinder einfallen, die dem Aufruf derStadt Gera und der Sparkasse Gera-Greiz zum Mal- und Zeichenwettbewerb "Der Spatz zu Hause" nachkamen. Seit 1993 stimmt dieser Wettbewerb auf das Deutsche Kinder-Film&Fernseh-Festival GOLDENER SPATZ ein. Und Spatzenvater Prof. Rolf F. Müller, dem der Vogel einst selbst zum ersten Kinderfilmfestival aus der Feder geflattert ist, freut sich, dass sich immer noch so viele Mädchen und Jungen für den Goldenen Spatzenbegeistern. In diesem Jahr hatte die Jury über 2000 Einsendungen zu befinden und 30 für einen Preis auszuwählen. Den stattlichen Betrag von 15.000 Euro stellt die Sparkasse für die Preise zur Verfügung. Die Arbeiten stammten zum größten Teil von Kindern aus Gera und Umgebung, aber auch aus Berlin, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen und natürlichThüringen traf die gemalte Spatzenpost ein. Sogar aus Sliven, Geras Partnerstadt in Bulgarien, beteiligten sich Kinder mit rund 300 Arbeiten. Der Wettbewerb richtete sich an Mädchen und Jungen aus Kindergärten bis Schüler der 7. Klassen. Entsprechend der Altersklassen wurden auch die Preise vergeben, die jedoch erst zur Ausstellungseröffnung am 31. März im UCI Gera bekanntgegeben werden. Die Schau der besten Zeichnungen und Objekte ist dann während des Festivalsab 3. April in der Spatzen-Galerie in der UCI-Passage zu sehen. "Spatz zu Hause" sei auch ein Thema mit Lokalkolorit, bemerkte der amt. Kulturamtsleiter Peter Beyer, der auch Mitglied der Jury war. Er sei erfreut, wie es von den Kindern umgesetzt wurde. Der Jury-VorsitzendeProf. Rolf F. Müller lobte die Originalität, die Phantasie und die Bildidee in vielen Arbeiten. "Kindliche Naivität und eigenständige Handschriften hatten bessere Chancen als die Arbeiten, die allzu sehr die Eingriffe des Kunsterziehers erkennen lassen", gab er zu. Generell habe sich das Niveau gehalten, jedoch sei es von Schule zu Schule unterschiedlich. Man merke eindeutig, wo das Thema nicht starr umgesetzt, sondern den Kindern ihre Freiheit gelassen wurde, stellte der Grafiker und Illustrator fest. Er regte an, die Talente, die sich beim Mal- und Zeichenwettbewerb offenbaren, weiter zu fördern und nicht aus den Augen zu lassen. Das Festival GOLDENER SPATZ findet in diesem Jahr vom 2. bis 11. April in Gera und Erfurt statt, wobei der Vogel in unserer Stadt vom 2. bis 9. April fliegt.

( 07.03.2003 )

zurück