Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Holzkletterburg reicht bis an die Decke

Riesenjubel gab’s in der vergangenen Woche bei den Knirpsen der 1. bis 4. Klassen in der Waldschule Liebschwitz. Grund war die Fertigstellung ihres wunderschönen neuen Spielzimmers, dessen Attraktion eine große, ganz aus Holz gezimmerte Kletterburg ist.Versehen mit allen Raffinessen wie Aus- und Eingänge, Turm, Torbogen,Treppe und Brücke, lädt es genauso wie das daneben stehende Holzhausgerade zu zum ausgelassenen Spielen ein. Um die Idee, ein Spielzimmer ganz aus Holz einzurichten, Wirklichkeit werden zu lassen, bedurfte es der Einsatzfreude und der tatkräftigen Unterstützung vieler: Rührige Eltern, freiwillige Sponsoren, engagierte Handwerker und nicht zuletzt begeisterte Lehrer und Erzieher erfüllten sich und vor allem den Kindern den Traum von einer Spielstätte, die nicht alltäglich in einer Schule ist. Und so bedankte sich Schulleiterin Roswitha Dix im Namen der Mädchen und Jungen der Waldschule bei allen, die die Verwirklichung dieses Projekt ermöglichten. Zu ihnen zählt auch das Thüringer Kultusministerium, das mit einer stattlichen 3000-Euro-Finanzspritze beitrug, die Gesamtkosten in Höhe von ca. 10.000 Euro zu decken. Dass die 77 Grundschüler der Waldschule, die übrigens im Sinne der Methodik von Maria Montessori unterrichtet werden, längst von ihrem neuen Speisezimmer Besitz ergriffen haben, versteht sich von selbst: Am Morgen kann im Holzzimmer gelernt und gelesen und nach getaner (Schul)Arbeit am Nachmittag nach Herzenslust gespielt werden.

( NG/heu, 14.02.2003 )

zurück