Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Gera Beach 2.0

Im Hochsommer wirkt die Innenstadt verlassen, denn bei den hohen Temperaturen zieht es alle ans Wasser, ins Grüne oder an einen Sandstrand. Jedoch gibt es in Gera nicht so viele Möglichkeiten und so holte man im vergangenen Jahr den Sandstrand in die Innenstadt und veranstaltete auf dem Markt das erste mehrtägige Gera Beach Volleyball Turnier. Von einigen belächelt wurden Turniere und Events ein großer Erfolg. Also war klar, dass 2020 wieder ein Turnier stattfinden soll. Trotz der derzeitigen Einschränkungen beschloss man mit Partnern, Sponsoren, den Verbänden und den zuständigen Ämtern, dass das 2. Gera Beach stattfinden kann.

Neben dem Ortsteilcup, Firmencup, Kneipencup, Vereinscup und Beachsoccercup wird es 2020 ein besonderes Highlight geben. Auf Grund der Organisation, der Erfahrungen und der Resonanz aus dem letzten Jahr, erhielt die Stadt den Zuschlag für die Durchführung der Deutschen Meisterschaften im Beachvolleyball U20 mit jeweils 16 Damen- und Herrenmannschaften. Deshalb ist es erforderlich, dass neben den zwei Hauptplätzen auf dem Markt die Beachvolleyballanlage mit ihren vier Plätzen in der Zeulenrodaer Straße 9, Sportzentrum Ulli Wegner, für die Vorrundenspiele der DM genutzt wird. Die Cups und Finalspiele finden auf dem Markt statt.

Bedingt durch Corona haben sich die Veranstalter und Organisatoren entschieden in diesem Jahr keine Bühne und keine Zuschauertribüne aufzubauen. Auch für die Kleinsten der Stadt gibt es Einschränkungen. Auf den größten Sandkasten der Stadt für die Kindergärten muss leider verzichtet werden.

Erstmals wird es in Zusammenarbeit der Stadt mit dem Geraer Volleyballclub am Mittwochvormittag die Stadtmeisterschaften Jugend auf dem Marktplatz geben. Interessierte Mannschaften können sich dazu am Mittwochmorgen, 19. August, 9 Uhr zur Anmeldung auf dem Markt einfinden. www.beachandsoul.de

( Lars Werner, 11.08.2020 )

zurück