Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Zum Jubiläum gegen den 1. FC Nürnberg

Im kommenden Jahr feiert die BSG Wismut Gera ihren 70. Geburtstag. Natürlich soll das Jubiläum 2021 groß gefeiert werden und so haben Vorstand und Fans die Köpfe zusammengesteckt, um die Vorbereitungen und Aktivitäten zu planen. Auch ein Ziel wurde dabei gesteckt und so will man bis zum Jubiläum wieder in allen Bereichen auf Kurs sein, um den Wiederaufstieg in die Oberliga zu ermöglichen. Die ersten Schritte hierfür hat man nach zuletzt turbulenten Jahren eingeläutet, jedoch gestaltet sich die finanzielle Situation, wie in vielen Vereinen, noch immer schwierig. Zwar wird man bereits von Fans und Sponsoren unterstützt, aber die finanziellen Mittel sollen weiter gefestigt werden und so hat man sich mit dem „Traumspiel“, welches am 27. März stattfindet, ein erstes Highlight auf dem Weg zum Jubiläum organisiert und setzt dieses jetzt um. „Zur Sanierung unserer finanziellen Situation wird am 27. März 2020 erstmals in der BSG-Geschichte ein virtuelles Spiel im Stadion am Steg angepfiffen. An diesem Tag startet um 19 Uhr ein E-Sports Fussballspiel gegen den 1.FC Nürnberg, welches jeder vor Ort miterleben kann. Das Duell mit Geras Partnerstadt ist dabei nur ein Programmpunkt. So beginnt bereits um 17.30 Uhr ein Freundschaftsspiel, bei dem die Wismut Fans gegen die Traditionsmannschaft spielen werden. Um 19.30 Uhr beginnt zudem unsere Diskussionsrunde zum Thema ‚Erzähl doch mal – Visionen für den Geraer Fußball‘, zu der jeder willkommen ist und bei der sich auch jeder einbringen kann. Natürlich sorgen wir an diesem Abend auch bestens für das leibliche Wohl unsere Gäste“, erklären Frank Neuhaus und Jan Genseke vom Vorstand des Vereins.

Der Eintritt für den Abend ist frei, jedoch bittet der Verein um eine Spende, welche man am Eingang, in extra aufgestellte Spendenboxen, entrichten kann. Zudem ruft man dazu auf, ein Ticket für das bis jetzt nur virtuell stattfindende „Traumspiel“ zu kaufen. So kann man am Abend des 27. März zwei verschiedene Tickets erwerben. Das eine kostet 19 Euro und gilt als Eintrittskarte für das „echte“ Traumspiel gegen den 1. FC Nürnberg, welches im Jubiläumsjahr stattfinden soll. Das zweite Ticket kostet 51 Euro und dient ebenfalls als Eintrittskarte für das gewünschte Spiel gegen den Zweitligisten. Zudem erwirbt man mit diesem Ticket ein Supporter T-Shirt der BSG Wismut Gera. „Im Rahmen des Oldie Fußball Turniers konnten wir unserem OB Julian Vonarb unsere Idee zum Jubiläum vorstellen und haben an diesem Abend gleich eine Zusammenarbeit beschlossen.Wir haben zusammen mit dem OB ein Schreiben an den Club gesendet, in welchem wir für ein erneutes Aufeinandertreffen der Mannschaften, welches es bereits vor 30 Jahren gab, werben. Eine Antwort haben wir bereits erhalten und in dieser wird auch von Seiten des 1. FC Nürnberg die Bereitschaft für ein Spiel zum Jubiläum im kommenden Jahr signalisiert. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen das Traumspiel jetzt mit dem E-Sports Event schon einmal virtuell durchzuführen, bevor sich im nächsten Jahr beide Mannschaften gegenüberstehen. Wer dabei sein will und uns unterstützen möchte, kann deshalb jetzt diese Karten erwerben“, so Frank Neuhaus zur Idee der Tickets zum Traumspiel.

Wer Ende März nicht dabei sein kann, aber gern ein Ticket erwerben möchte, kann diese auch in der Geschäftsstelle der BSG Wismut Gera, bei Fiedlers Gartenwelt, bei Superdrink Gera oder im Netz unter www.wismutgera.de, kaufen. Zudem freut sich der Verein auch über weitere Trikot- und Bandenwerbesponsoren, welche sich bei Interesse an Jan Genseke ☎ (0173) 2726589, Mail: jangenseke@wismutgera.de) wenden können.

Der Verein vergisst aber keineswegs die aktuelle Saison neben den Planungen für das Jubiläumsjahr. Fußballfreunde können sich den 11. April vormerken. An diesem Tag gibt es im Freundschaftsspiel ein Duell gegen Mannschaft Kali-Werra-Tiefenort, welche die meisten noch aus der damaligen 2. DDR-Liga bekannt sein dürfte. Am 24. Juni ist der Drittligist FSV Zwickau zu Gast im Stadion am Steg und auch hier freut sich die Mannschaft auf Unterstützung aller Fans. Damit keine Langeweile zwischen den beiden Freundschaftsspielen aufkommt, plant man für das letzte Heimspiel der laufenden Saison am 6. Juni, bereits das jährliche Vereinsfest auf dem Gelände und freut sich auch hier auf zahlreiche Besucher. Indes laufen die Planungen für das kommende Jahr weiter und so freut man sich auch über Unterstützer die neben dem Anfeuern der Mannschaft auch mit Ideen und Tatkraft mitwirken wollen. Denn neben dem Spiel gegen Nürnberg will man mit Victoria Plzen (Tschechien) und Herakles Almelo (Holland), zwei weitere Mannschaften für Freundschaftsspiele im kommenden Jahr gewinnen und ein großes Fest planen.

( Lars Werner, 18.03.2020 )

zurück