Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Blick hinter die Tore der Wirtschaftslöwen

Am 2. November ist es wieder soweit. Die RaatzconnectMedia GmbH präsentiert zum vierten Male die lange Nacht der Wirtschaftslöwen. Mittlerweite gehört diese Unternehmensschau zu den beliebtesten Veranstaltungen in Gera. In diesem Jahr nehmen 23 Unternehmen teil und bieten interessante Führungen und Workshops durch und in ihren Firmengebäuden an. Um auch Familien mit Kindern die Möglichkeit zu eröffnen, sich über Unternehmen zu informieren und an den vielen Mitmachmöglichkeiten teilnehmen zu können, haben die Veranstalter den Beginn auf 16 Uhr vorverlegt. Zu später Stunde, um 23 Uhr, schließen sich die Firmentore. Ein umfangreiches Begleitprogramm haben sich die teilnehmenden Unternehmen einfallen lassen. Neben „alten Hasen“ sind auch diesmal wieder neue Unternehmen dabei. In diesem Jahr informiert die Lebenshilfe Gera e.V. erstmalig über das vielschichtige Angebot für Menschen mit Handicap. Dazu wird in die Betriebsstätte Schäferei, Schäfereistraße 1, eingeladen. Hier können die Besucher erleben, wie jeder Mensch einen Beitrag in der Wertschöpfungskette erbringen kann. „Wir zeigen den Umgang mit CNC-Maschinen und demonstrieren Verpackungs- und Elektroarbeiten in den Werkstätten. Jeder Besucher ist eingeladen, sich selbst bei praktischen Übungen auszuprobieren“, erklärt Jan Förster, der 1. Vorsitzender des geschäftsführenden Vorstandes. „Wir laden alle Interessierten ein, sich mit uns über Personalentwicklung, Arbeitsorganisation und einem Miteinander auf Augenhöhe auszutauschen.“ Ein besonderer Schwerpunkt bei der Präsentation wird die Arbeit an Grünanlagen sein. Anhand von praktischen Übungen können sich die Besucher über die Eignungsprüfung zur Feinmotorik informieren.

Elektromobilität bildet einen Schwerpunkt bei den beiden Autohäusern AVS Auto Scholz und dem AfA Autohaus Gera Nord. Hier kann man sich beim Räderwechselkontest ausprobieren oder einmal unter einem Lkw durchlaufen.

Alle 23 Teilnehmerunternehmen sind, wie schon in den Vorjahren, durch eine Busshuttleroute erreichbar. Neu dabei ist, dass ab Haltestelle „Autobahn“ ein separater Bus zwischen Silbitz und Gera pendelt. Erstmalig wird mit der Gießerei der Silbitz Group GmbH ein Unternehmen außerhalb des Veranstaltungsgebietes einbezogen. Die Silbitz Guss GmbH ist der älteste und größte Standort und gehört neben Gießereien in Zeitz und im slowakischen Košice, sowie einem mechanischen Bearbeitungsunternehmen in Staßfurt zur umfangreichen Unternehmensgruppe. Wer schon immer einmal erleben wollte, wie so ein Gussteil entsteht, ist zu einer einstündigen Werksführung, natürlich in Sicherheitsbekleidung, herzlich eingeladen.

Die Eröffnung der diesjährigen langen Nacht der Wirtschaftslöwen findet um 16 Uhr bei der Firma ISEO in der Wiesestraße 190 statt. „Feiern Sie mit“ heißt es da, denn der italienische Mutterkonzern begeht in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Seit 2004 ist die ISEO Deutschland GmbH eine hundertprozentige Tochter des in Norditalien beheimateten Unternehmens. Eine lange Geschichte kann dieser Standort in der Wiesestraße für die wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt vorweisen. Bereits 2028 existierte hier eine Seidenweberei, später eine Produktion von Badeöfen und schließlich seit 1978 die Fertigung von Schlössern und Schließanlagen. Jetzt werden neben den bereits bewährten Einbausicherungen nun verstärkt Profilzylinder und elektronische Schließanlagen hergestellt. Während Rundgängen durch den Produktionsprozess erleben die Besucher, wie aus einem Rohteil ein fertiger Schließzylinder entsteht.

„Gera ist wirtschaftlich stärker, als mancher denkt. Es gibt in unserer Stadt viele kleine und mittlere Unternehmen, die sich am Markt etabliert haben“, so schreibt Oberbürgermeister Julian Vonarb in seinem Vorwort zur langen Nacht der Wirtschaftslöwen. „Natürlich ist auch die Stadtverwaltung ein wichtiger und großer Arbeitgeber in unserer Stadt. Deshalb freue ich mich, dass wir in diesem Jahr erstmals auch Teil der langen Nacht der Wirtschaftslöwen sind“, so der OB weiter. Im „Offenen Rathaus“ kann man erleben, wie vielfältig die Verwaltung ist. Natürlich, und darin sind sich alle Teilnehmer, wie auch die Stadtverwaltung einig, soll der Blick hinter die Unternehmenstüren junge Leute begeistern, sich für den einen oder anderen Beruf oder sogar für ein Unternehmen zu interessieren. Gern können die Besucher mit den Vertretern vor Ort darüber ins Gespräch kommen, ob als zukünftige Arbeitnehmer oder Auszubildende. Die Kombination von Information, Attraktion und Spaß schafft eine gute Basis, die hiesige Wirtschaftslandschaft kennenzulernen.

Die Eintrittspreise sind wie in den Vorjahren gleich. Darin sind der Zugang zu 23 Firmenkomplexen und die kostenlose Nutzung der drei Busshuttlelinien enthalten.

Im Vorverkauf kostet der Eintritt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro, an der Abendkasse 12 Euro, bzw. 10 Euro. Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt. Karten gibt es in der Gera-Information, in den Gera Arcaden und in Filialen der Bäckerei Laudenbach. ww.wirtschaftsloewen.de 

( Wolfgang Hesse, 30.10.2019 )

zurück