Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Die großen Vier laden ein

Vor wenigen Tagen hat die Schule wieder begonnen, nun heißt es wieder von Montag bis Freitag still sitzen, dem Lehrer lauschen und fleißig lernen. 
Am Sonnabend und Sonntag sollten daher alle Kinder toben, spielen, klettern und basteln. Zu allen diesen Dingen und noch vielen weiteren mehr laden die vier Geraer Wohnungsbaugenossenschaften und die Stadt Gera am Sonnabend, 31. August, ein. Nach dem Erfolg der letzten beiden Jahre lag es nahe eine dritte Auflage des WIR!-Familientages zu organisieren. Am kommenden Sonnabend, 31. August, von 10 bis 17 Uhr, öffnen dafür erneut die Pforten des Geraer Kultur- und Kongresszentrums. „Wir freuen uns, dass wir nach der erfolgreichen zweiten Auflage mit rund 2.800 Besuchern im vergangenen Jahr, nun zum dritten Familientag einladen können. Unter dem Motto ‚Wir sind Gera‘ stecken wir in den finalen Vorbereitungen. Die großen und kleinen Spielfreudigen können sich schon jetzt auf Entdeckertour, LEGO-Ausstellung, Hüpfburgen, Bungee Running, Mitmachangebote, Mal- und Bastelstraßen und vielfältige Showeinlagen freuen. Ein Highlight wird auch der 07 Gera eSport Verein am Stand der Energieversorgung Gera sein”, freuen sich die Organisatoren auf viele Kinder mit ihren Eltern und Großeltern. Damit keine Langeweile bei den Erwachsenen aufkommt, wird auch der diesjährige Familientag wieder ein reichhaltiges Informationsangebot von A wie Aktivitäten bis Z wie Zumba bieten. „Wir wollen neben dem hohen Spaßfaktor auch unsere Region vorstellen. Bildung vor Ort, Freizeitmöglichkeiten in den Vereinen, kulturelle Angebote, soziales Engagement und die reichhaltige Wirtschaftspalette bieten gute Voraussetzungen für ein attraktives Leben in und um Gera”, wissen die Veranstalter zu schätzen.
Abgerundet wird der große WIR!-Familientag vom „Sale and the City for Kids”-Flohmarkt im Saal des KuK (Eintritt 1 Euro).

( Fanny Zölsmann, 28.08.2019 )

zurück