Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Ab 1. August geht der Kita-Alltag los

Noch drei Monate werden die fleißigen Heinzelmännchen werkeln, um die Räumlichkeiten in eine Schatzkiste zu verwandeln. Denn wahrhaftige Schätze, nämlich rund 42 Kinder, wird die Freie Evangelische Gemeinde G26 in der Gagarinstraße 26 ab dem 1. August betreuen können. Die G26 ist Träger der neuen Kita namens „Schatzkiste”.

„Wir werden genau am 1. August mit dem Kita-Alltag starten”, freut sich die neue Leiterin Sylvia Hartmann. Aktuell ist sie mit all den Vorbereitungen beschäftigt, die es braucht, um den Anfang, die Eingewöhnung, das Zurechtfinden und das einander Kennenlernen so zu gestalten, dass sowohl die Kinder als auch das junge Team an pädagogischen Fachkräften um Sylvia Hartmann sanft und behutsam in ihr neues Kita-Leben finden. „Das Kernteam an Fachkräften steht, dennoch sind jederzeit Bewerbungen möglich”, bestätigt Sylvia Hartmann, denn auch Anmeldungen für Kinder ab Krippenalter sind jederzeit möglich. „Ab August werden wir mit 26 Familien starten. Bis dahin wird es zwei Kennlernnachmittage geben”, freut sich Sylvia Hartmann auf das kleinfüßige Leben im Haus.

Bis es sich die kleinen Schätze in ihrer neuen „Kiste” gemütlich machen können, sind neben Trockenbauer Sven Fahner auch noch andere Experten am Werk. „Neben einer kompletten neuen sanitären Anlage, werden alle Räume mit Akkustikdecken ausgestattet. Die Räumlichkeiten, die früher der Christlichen Schule zur Miete zur Verfügung standen, wurden anders aufgeteilt. Wände herausgebrochen, neue gesetzt. So haben die ab Dreijährigen künftig eineinhalb Räume zur Verfügung, in denen das Juwel der Schatzkiste vergraben liegt: Eine neun Meter lange halbrunde Sitzbank entlang der Fensterreihe im Erker. Im Krippenraum erhalten die Knirpse eine Extraschlafnische, die mit einer flexiblen Wand abgetrennt werden kann”, zählt Stefan Taubmann, Pastor der G26, einige Umbauarbeiten auf. Neben den zwei Gruppenräumen wird es einen Multifunktionsraum geben, der zum einen für die Mahlzeiten, zum anderen, für das kreative Schaffen verwandt werden wird.

Doch damit sind die Räumlichkeiten noch nicht kitafreundlich. Barrierefreiheit und sichere Zugänge müssen ebenfalls gewährliestet werden. „Wir werden den Bereich der Garderobe mit einer feuerfesten Glasfront samt Tür mit einem selbstständigen Schließmechanismus im Brandfall abtrennen. Zusätzlich wird die Eingangstür mit einem Klingel-Signal-Mechanismus ausgestattet, der montags bis freitags aktiv sein wird, am Sonntag zum Gottesdienst aber abgeschaltet wird, damit der freie Zugang für unsere Gemeindemitglieder gewährleistet ist.

Auch im Garten der G26 wird Einiges getan. „Auch dieser wird kindersicher aber dennoch unseren offenen Haus-Charakter nicht im Wege stehen. Außerhalb der Kita-Zeit wird der Zugang zum Garten jederzeit möglich sein”, versichert Stefan Taubmann.

Wer selbst einmal die Schatzkiste öffnen und einen Blick wagen möchte, für denjenigen gibt es hier den Kontakt: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Gera, Gagarinstraße 26, ( 5513909, www.g-26.de.

( Fanny Zölsmann, 05.05.2018 )

zurück