Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Gera hat einen neuen Weltmeister

Gera hat eine Reihe berühmter Leute hervorgebracht: Wissenschaftler, Techniker, Unternehmer, Künstler und Sportler. Aber aktuell einen Weltmeister? Noch dazu auf einem ungewöhnlichen Fachgebiet? Der Glückliche, der soeben den Lorbeerkranz errang, kommt aus der Autobranche, aber nicht als Rennfahrer, sondern als Autofachmann. Er heißt Simon Mühlbauer.

Doch der Reihe nach. Der Autokonzern SEAT Deutschland veranstaltet jährlich einen Wettbewerb „Top SEAT People – Weltmeisterschaft“. Er will unter dem Motto „Zeig, dass Du ein Champion bist!“ herausfinden, welcher Mitarbeiter bei Service und Verkauf sich fachlich besonders hervortut. Diesmal ging es beim Ausscheid der Besten für zwei Tage nach Barcelona. 5.000 Mitarbeiter waren europaweit eingeladen. Etwa 150 Mitarbeiter deutscher Partnerbetriebe folgten dem Aufruf, darunter auch das Geraer Autohaus „Am Südbahnhof“.

Für die Teilnehmer war wichtig, mit solidem Fachwissen zu glänzen. In der Kategorie Gebrauchtwagenhändler konnte Simon Mühlbauer als bester Deutscher den Titel „Weltmeister“ erringen, nachdem er bereits im Vorausscheid den Titel deutscher Meister erkämpft hatte. Bange Minuten lang wurde er gestriezt. Es gab einen Theorietest mit 40 Fragen. Beim Praxistest musste er sich bis ins Detail am Beispiel eines zum Verkauf vorgesehenen Seat Leon (diese Marken beruhen auf deutscher Technik und spanischem Design) auskennen, z.B. zur Technik, zum Service bis hin zur Auspreisung. Er schaffte es und erhielt dafür den Pokal „Used car Specialist“ überreicht. Der sympathische 31-Jährige hat Kfz-Mechatroniker gelernt, wurde Kfz-Meister und ist zertifiziert als Autoverkäufer. Er wird das Geschäft seines Vater Frank Mühlbauer übernehmen. Eine glückliche Lösung für das 1990 gegründete Familienunternehmen und für die Zukunft des 13-köpfigen Stammpersonals! Sind doch viele andere Unternehmen in Sorge, wer mal Nachfolger sein wird. Die Verkaufsmanagerin und Mutti Iris Mühlbauer ließ uns wissen: Wir sind stolz auf unseren Sohn.

Stefan Haase, Geschäftsführer der Ostthüringer Kfz-Innung, sieht den Weltmeister-Titel Simon Mühlbauers als Ausdruck der Leistungskraft der einheimischen Kfz-Branche. Das Beispiel Mühlbauers zeige, es lohne sich, sich ständig weiter zu qualifizieren. Der Innungsbereich zählt über 350 Autohändler, darunter sind 120 „markengebunden“ und 240 „freie“. Bei der Ausbildung fachlichen Nachwuchses haben die Innungsbetriebe eine Spitzenposition inne. Keiner bildet so viel aus wie sie. Haase hob auch die Rolle des Geraer Unternehmens Mühlbauer aus einem anderen Grund hervor. Bei allen bisherigen 26 Veranstaltungen des beliebten Geraer Autofrühlings war das Autohaus mit von der Partie, ja, engagierte sich aktiv bei der Vorbereitung des Familienevents.

( Harald Baumann, 07.04.2018 )

zurück