Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Lusan trifft den Garten der Kultur

Am kommenden Wochenende trifft Musik auf Literatur, Handgemachtes auf Handerlesenes, Mitmachen auf Miterleben, wenn sich das Areal hinter dem soziokulturellen Zentrum „die 10“ zu einem Garten der Kultur verwandelt. „Hier in Lusan haben wir viel Grün, Einrichtungen, Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleistungen und Vereine, aber was uns und vielen, der hier Lebenden oftmals fehlt ist Kultur. Vielen älteren Menschen ist der Weg in die Stadt zum Kino, zum Theater, zum Comma einfach zu weit. So kam uns die Idee eines Kulturgartens”, erklärt ThINKA-Koordinatorin Svea Wunderlich. Anfang des letzten Jahres trat sie in die Fußstapfen von Margitt Böhme. Wie so oft brachte auch hier ein frischer Wind neue Ideen. Denn eigentlich kennen gerade die Lusaner ihr alle zwei Jahre stattfindendes Lusanfest, doch nach erfolgreichen zehn Ausgaben in 20 Jahren war es Zeit es in guter Erinnerung zu behalten. „Wir wollen mit diesem neuen Event alle Geraer erreichen und vor allem in unseren Stadtteil locken“, freut sich die Organisatorin auf viele Besucher auch aus anderen Stadtteilen und gesteht, dass es vor allem ein Fest werden sollte, welches der Verein und Träger des ThINKA-Büros – die Kindervereinigung Gera e.V. – selbst finanzieren und tragen kann. „Es gab auch einige der großen Sponsoren, die an uns herangetreten sind und anmerkten, dass mit einem anderen Konzept wieder Neugierige kommen und feiern würden”, erzählt Svea Wunderlich weiter. Feiern, Mitmachen und Genießen können die Besucher in 23 Stunden. Denn der Kulturgarten öffnet bereits am Freitag, 16. Juni, 14 Uhr, seine Pforten. „Der Kulturgarten Gera vereint für alle Generationen Musik, Literatur, Film, Sport, Hand-Made, kreatives Gestalten und Vereinsarbeit. Neben musikalischen Acts auf der Kleinkunstbühne unterstützt durch die WIR, zeigen Kinder aus Lusaner Schulen und Vereinen, darunter u.a. die Schüler der Wilhelm-Busch-Grundschule, die Cheerleader des Great Gera Skates e.V., die Happy Kids der Musikschule Fröhlich, ihr Können auf der großen Bühne. Auf der Mitmach-Meile können Alt und Jung selbst aktiv werden und vieles ausprobieren”, macht die Koordinatorin schon jetzt neugierig.

Freunde des cineastischen Erlebnisses sollten sich den Freitagabend vormerken. Unterstützt durch die TAG Wohnen wird es ab 22 Uhr ein Open-Air-Kino geben. Es wird der Film „Alles steht Kopf” über die Leinwand flimmern. Wer es lieber knall-bunt-laut mag, der ist spätestens zum krönenden Abschluss des ersten Kulturgartens erwünscht, wenn das Feuerwerk, unterstützt durch die Heimbetriebsgesellschaft, in die Luft geht.

Doch bei so viel handgemachter Kultur wäre es fast sträflich, sich erst im Dunkeln blicken zu lassen.

Das volle Programm

Freitag, 16. Juni, 14 bis 0.30 Uhr

Literatur- und Kino-Jurte: 14 Uhr Koffertheater mit Frau Klehm; Filmprogramm in Kooperation mit dem Landesfilmdienst

14.15 Uhr: Auftritt des Frauenchors Lusan

Musikgarten: 17 bis 19 Uhr, Livemusik mit Günter von Dreyfuß. Hits der 60er Jahre bis heute, Oldies, Rock, Pop und eigene Songs

19 bis 21.30 Uhr, Livemusik mit Ralf Dietsch

Als Highlight für den Abend Open-Air-Kino ab 22 Uhr

Sonnabend, 17. Juni, 10 bis 23 Uhr

Literatur- und Kino-Jurte: 14 bis 15 Uhr „Eric und Maria“ ein Film des Filmclup Pforten e.V.; 15.15 bis 16 Uhr, Kinderbuchvorstellung von Stefan Gabel, Lesung mit Frau Barth, Filmprogramm in Kooperation mit dem Landesfilmdienst

Große Bühne, 10.30 Uhr: Musikschule Dörlitz; 14 Uhr: Programm der Wilhelm-Busch-Grundschule; 15.30 Uhr: Programm der Great Gera Skates e.V. Cheerleader

Musikgarten: Percussion-Trommler mit Danny Schmidt

Und weil Kultur ruhig etwas kosten darf: Kinder bis 4 Jahre (frei), 5 bis 17 Jahre (1 Euro), Erwachsene (3 Euro), ermäßigt (1 Euro).

www.kulturgarten-gera.de

( Fanny Zölsmann, 10.06.2017 )

zurück