Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Organisation gleicht einem Vollzeitjob

Elf Personen zählt der Verein „Musik für Gera e.V.“, der seit 2014 das Straßenmusikfestival Féte de la Musique organisiert und ausrichtet. Dass dies schnell zum Vollzeitjob wird, kann Lothar Hoffmann nur bestätigen. Dem ehemaligen Chefarzt der Urologie im Waldklinikum, war der Ruhestand wahrscheinlich etwas zu ruhig und so holte er das weltweit bekannte Festival 2014 nach Gera. Hier war man begeistert von Idee und Umsetzung, so dass sich die Féte, welche weltweit immer am 21. Juni stattfindet, auch in Gera etabliert hat. Dreimal fand es bereits statt und auch 2017 wird die Innenstadt wieder zur Musikmeile. Für die meisten Anwohner und Gäste ist das Festival dabei eine willkommene Abwechslung, bei der man mit Familie und Freunden durch die Stadt zieht und unter freiem Himmel zahlreiche Musiker erleben kann. Für Lothar Hoffmann und seine Mitstreiter bedeutet dies vor allem eins, viel Arbeit. Diese beginnt bei der Sponsorensuche, um die anfallenden Kosten zu decken und endet in der jährlichen Abwicklung der Veranstaltung. „Dazwischen liegen ein paar Aufgaben und hierbei suchen wir noch Hilfe von außen. Jeder der möchte kann uns vor, während und nach dem Festival unterstützen. Eine Vielzahl an Aufgaben fällt natürlich vorher, genau jetzt an. Wir müssen die Musiker buchen, das Programm an den einzelnen Punkten gestalten, Sponsoren anschreiben, Förderungen beantragen, die Webseite und unsere Facebook-Seite betreuen, alle Anmeldungen bei den Behörden vornehmen, die Technik und die Bühnen organisieren, den Aufbau gewährleisten und noch so vieles mehr. Für mich ist das mittlerweile ein Vollzeitjob geworden. Von Vereinen, Firmen und auch der Stadt gibt es Hilfe für uns, aber natürlich reicht diese nicht aus“, erklärt Hoffmann. Ruhiger wird es bei Hoffmann erst einmal wohl nicht, denn schnell geht er über zur Finanzierung der Féte 2017. „Auch das gehört zu unseren Aufgaben. Zwar gibt es Firmen und Privatpersonen, die uns finanziell zur Seite stehen, aber es gibt auch viele Projekte und Stiftungen die Musikprojekte fördern. Der Weg ist mühsam, aber lohnt sich“, so Hoffmann weiter. So kann beispielsweise schon jetzt verkündet werden, dass die interkulturelle Musikmeile der Féte de la Musique auch 2017 im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie Leben“ gefördert wird.

Weiterhin will man erneut am Ideenwettbewerb der Bosch Stiftung teilnehmen. Hier bekam man 2016 einen Zuschuss und erhofft sich dies auch für das neue Jahr. Wenn alles klappt wird es dann einen Jazzcontest zur Féte geben. Zudem konnte man jetzt schon mitteilen, dass das Festival auch im kommenden Jahr mit einem Vorabendkonzert beginnen wird. Bereits 2016 richtete der Verein „Straße der Musik e.V. Halle“ im Rahmen seines Musikfestes „Unerhörtes Mitteldeutschland“ ein Konzert in Gera aus. Dieser wird 2017 die Féte mit einem Harfenkonzert einläuten. Am Tag danach wird das Festival 15 Uhr beginnen und 21 Uhr enden, da das Theater Gera ab 21 Uhr ein Philharmonisches Konzert im Hofwiesenpark geben wird. Dies steht zwar nicht im direkten Zusammenhang mit der Féte, jedoch will man dies unterstützen, genau wie das Haus den Verein und man kann es als krönenden Abschluss der Féte de la Musique 2017 sehen.

Wer Interesse an der Mitgestaltung des Festivals hat ist gern gesehen und kann sich per Mail oder auch telefonisch an den Verein wenden. Zudem nimmt der Verein am Wettbewerb „Call for Members“ der Kulturstiftung des Bundes teil. Lothar Hoffmann erhofft sich auch hier Gelder, doch um diese zu bekommen sind neue Mitglieder von Nöten. „Hier würden wir für jedes neu geworbene Vereinsmitglied 50 Euro erhalten (Zeitraum 1. Dezember bis 15. Juni 2017). Der Mitgliedsbeitrag bei uns beträgt 20 Euro im Jahr, Schüle rund Studenten bezahlen mit 10 Euro einen ermäßigten Beitrag. Wir würden uns also sehr freuen, wenn dieser oder jener unserem Verein beitreten könnte. Außer der Mitgliedschaft ergeben sich daraus keine weiteren Verpflichtungen“ erklärt und wirbt Hoffmann.

Also dann mal schnell die nötigen Informationen zum Verein unter www.musiquegera.de abrufen.

( Lars Werner, 10.12.2016 )

zurück