Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Metropol - Partnerschaft mit Werfertag

Für den 27. und 28. August lädt der LAV Elstertal Bad Köstritz e.V. zum 21. Werfertag ein. Eine Woche nach den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro erwarten die Organisatoren um die Vereinsvorsitzende Heike Schlundt und Hans Peter Bischoff von SPORTS LIVE Bischoff zahlreiche Medaillengewinner in den Wurfdisziplinen. Für viele führt der Erfolgsweg von der Europameisterschaft in Amsterdam über Rio und Paris bis in die Dahlienstadt.

Über das Teilnehmerfeld in den Disziplinen Diskuswurf Männer, Kugelstoßen Frauen und Männer sowie Speerwurf Frauen lässt sich im Moment eher nur spekulieren. „Dafür sei es noch zu früh“, so Hans Peter Bischoff, der aber dafür bekannt ist, dass er am Ende immer ein hochkarätiges Starterfeld aufbietet und die zahlreichen Besucher sich auf spannende Wettkämpfe, vieleicht auch auf so manche Neuauflage der olympischen Duelle, freuen können. Dabei scheut er weder Zeit noch Mühe und wartet oftmals kurz vorher noch mit einer Überraschung auf. „Die Athleten kommen gern wegen des Köstritzer Biers, aber nicht nur wegen des Biers zum Werfertag“, meint Hans Peter Bischoff lächelnd.

Am Vortag sorgen die längst zur Tradition gewordenen Highland Cames und die „Nacht der Kelten“ mit Livemusik von „Die Greenhorns“ für eine zünftige Einstimmung auf den Werfertag.

Eher ungewöhnlich war der Ort für das kürzlich stattgefundene Pressegespräch: METROPOL Kino Gera.

Hintergrund: Das im November 2014 wiedereröffnete Kino zählt zu den neuen Förderern des Köstritzer Werfertages. Geschäftsführerin Caren Pfeil, in Köstritz aufgewachsen und dort zur Schule gegangen, hatte einst selbst Freude an der Leichtathletik, war dem Mehrkampf zugetan, fand Gefallen am Speerwerfen und begeisterte sich an den tollen Bewegungen beim Diskuswurf, „vorausgesetzt, daß man die Abläufe hinbekommt“, wie sie mit einem Schmunzeln sagte. Sie hat sich in Bad Köstritz immer wohlgefühlt, sieht keinen Grund ihre Wurzeln zu verleugnen und war stark beeindruckt vom Flair beim 20. Köstritzer Werfertag im Vorjahr. Hier kam auch der Kontakt zwischen Caren Pfeil und Hans Peter Bischoff zustande.

Angelegt ist die Partnerschaft, um das Sporthighlight wie auch das METROPOL Kino noch öffentlicher bekannt zu machen. So wird mit dem Kino-Flyer auf den Werfertag aufmerksam gemacht sowie mit Werbung für das Metropol auf dem vereinseigenen Kleinbus.

Jeder 50. Besucher des Werfertages kann sich über eine Freikarte für das METROPOL Kino freuen wie auch die Sieger beim Hyundai-Cup „Einhundert stoßen Kugel“, dem Städtevergleichskampf zwischen Bad Köstritz und Schönebeck. Zusätzlich gibt es zehn Freikarten für die jugendlichen Helfer, die sich im Sportverein besonders engagiert haben.

„Wer geht schon allein ins Kino“, so Caren Pfeil, die kein Geheimnis daraus macht, das Partnerschaft keine Einbahnstraße ist. Gut 36.000 Besucher zählte das METROPOL Kino im ersten Jahr. In diesem Jahr soll die Marke 50.000 erreicht werden. „Wer einmal unser Kino besucht hat, der kommt immer wieder“, weiß Caren Pfeil aus vielen Gesprächen mit den Besuchern.

Bisher noch nicht, aber bestimmt demnächst, wird auch Hans Peter Bischoff zu den Kinogängern gehören, der die nun gefundene Partnerschaft einfach „fetzig“ findet.

( Reinhard Schulze, 06.08.2016 )

zurück