Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

„Unser Zweck ist ideell und materiell”

Gera (NG). Zu ihrer Jahreshauptversammlung trafen sich Mitglieder der Gesellschaft der Theater- und Konzertfreunde Gera e.V.. Der Rechenschaftsbericht, den Vorsitzende Helga Klinger vorlegte, umfasste einen Zeitraum von mehr als einem Jahr. „Der Zweck unseres Vereins, der in unserer Satzung formuliert und festgeschrieben ist, ist die ideelle und materielle Förderung der Bühnen der Stadt Gera mit allen Sparten.“ Als Schwerpunkt der ideellen Arbeit nannte Helga Klinger die Aktionen, um einem weiteren Stellenabbau im Philharmonischen Orchester entgegenzuwirken. „Den Grundstock für unsere Finanzen bilden die Mitgliedsbeiträge, Erlöse aus Veranstaltungen, Spenden und Zuschüsse. Der Anteil der Mitgliedsbeiträge hat sich durch einen erfreulichen Zuwachs an Mitgliedern entsprechend erhöht. Seit April 2015 konnten wir 50 neue Mitglieder begrüßen so dass nunmehr 330 Mitglieder gezählt werden können.”

Eine wichtige Einnahmequelle seien vom Verein organisierte Veranstaltungen. Da spiele das Theatercafé eine bedeutsame Rolle. Diese Veranstaltungsreihe erfreue sich ungebrochen einer großen Beliebtheit, nicht nur unter Vereinsmitgliedern. 3.560 Euro kamen so in die Vereinskasse. Die Veranstaltung

Als nicht zu unterschätzende Spendenquelle nannte Helga Klinger die Benefizveranstaltungen. Ein weiteres Konzert mit der Bundeswehr ist für den 27. April 2017 geplant. Das Orgelkonzert mit Matthias Eisenberg am 30. Januar 2016 war ein absoluter Erfolg. Mit 471 Besuchern wurde ein Rekorderlös von 4.440 Euro erzielt. Das nächste Orgelkonzert ist für Januar 2017 geplant.

Auch die zweite Benefizveranstaltung, das Frühlingskonzert, mit dem Kinder- und Mädchenchor des Gymnasiums Rutheneum am 10. April war gut besucht. 2.277 Euro konnten dadurch dem Vereinskonto gutgeschrieben werden. Auch dieser Chor wird im Herbst 2017 wieder für ein, diesmal herbstliches Konzert, zur Verfügung stehen.

Nicht unerwähnt soll der Adventsmarkt im Hofgut bleiben. Hier wurde ein Erlös von 982 Euro erzielt. Der „Tag der offenen Tür“ am 1. Mai war ebenfalls ein voller Erfolg. „Dieses Mal haben sich 16 Kuchenbäckerinnen am gefragten Kuchenbuffet beteiligt. 413 Euro konnten wir einnehmen und beim Theaterflohmarkt kamen 802 Euro zusammen”, rechnet Klinger vor.

Theaterfahrten und -reisen in benachbarte Theater gehören zu einem aktiven Vereinsleben.

Für die Neugestaltung der Vereins-Homepage dankte Helga Klinger dem zweiten Vorsitzender Prof. Lothar Hoffmann. Mit Hilfe und Unterstützung des Orchestervereins sei es termingerecht gelungen eine wirksame Homepage zu erstellen. Alle Mitgliederbriefe und Termine von Veranstaltungen seien dort zu finden, auch Fotos und Kommentare zu Vereinsaktivitäten.

Der Vorstand des Vereins mit Helga Klinger als Vorsitzender, Renate Weber als erste Stellvertreterin und Lothar Hoffmann als zweiter Stellvertreter, Schatzmeister Hans-Joachim Voigt und seine Stellvertreterin Rosi Walther, Monika Grießer und Katrin Bachof als Schriftführerin wurde wieder gewählt.

Dank galt auch den ehemaligen Vereinsvorsitzenden Dagmar Kunze und Karl-Heinz Walther, die immer mit Rat und Tat zur Seite stehen.

( vorstufe, 02.07.2016 )

zurück