Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Ein Fest für Kindermedien

Mit der Spixel-Preisverleihung ging das 24. Deutsche Kinder-Medien-Festival Goldener Spatz in Gera zu Ende. Dann hieß es für die Kinder- und Onlinejury sowie für das gesamte Team auf nach Erfurt, der zweiten Spatzenstadt, wo das Festival mit der Preisverleihung der Goldenen Spatzen und weiterer Preise am Freitag offiziell beendet wurde. In Gera zog es rund 6000 große und kleine Besucher in die UCI Kinowelt, wo es Welt- und Deutschlandpremieren gab, wo Schauspieler, Regisseure und Filmemacher aus der Nähe betrachtet und Autogramme erhascht werden konnten und wo Spannung, Nachdenkliches und Lustiges geboten wurde. Aber auch die Workshops des Medienpädagogischen Programms fanden Anklang, ebenso die Live-Event-Show „Europameister 2016 – Wie uns die Wissenschaft zum Titel führt” der Physikanten & Co. Zu den Lieblingsfilmen der Besucher aus Gera und Umgebung wurden „Doktor Proktors Zeitbadewanne”, „König Laurin”, „Kleine Ziege, sturer Bock”, „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft oder der Animationsfilm „Tad Siegers Molly Monster – Der Kinofilm”, die in Gera ihre deutsche Festivalpremiere erlebten. Festivalleiterin Margret Albers freute sich, dass die gesamte Veranstaltungspalette des Goldenen Spatzen in Gera so gut angekommen ist. „Außerdem genießen auch die Macher den regen Austausch mit den Kindern – ein richtiges Fest für Kindermedien. So soll es sein”, bekräftigte sie.

Für die Preisverleihung des Pixel-Award für Fernsehproduktionen von Kindern waren die Gestaltungsteams der zehn nominierten Beiträge aus ganz Deutschland angereist. Ausgeschrieben wird der Spixel-Preis von der Thüringern Landesmedienanstalt und der Deutschen Kindermedienstiftung Goldener Spatz. Insgesamt wurden in den Kategorien Information/Dokumentation, Spielfilm und Animation 51 Beiträge aus elf Bundesländern eingereicht, aus denen die Jury die besten auswählte und ein Gewinner festgelegt wurde. Den Preis erhielten: in der Kategorie Spielfilm die Mädchen und Jungen des Spielfilm-Workshops vom Mitteldeutschen Mediencamp 2015 in Dahlem mit dem Beitrag „Kinderheim Schwanensee”, in der Kategorie Animation der Beitrag „Tierparkabenteuer, der in ASB Hort in Neubrandenburg entstanden ist und in der Kategorie Information/Dokumentation die DIGGA-Redaktion von Alex Berlin für „Youtube und wir”. Der Sielmann-Spixel zum Thema Natur und Umwelt ging an die Video-AG Moviebande der Grundschule Nördlingen-Mitte für ihren Beitrag „Ozeane”. Neben der gläsernen Spixel-Trophäe und Urkunden erhielten die Gewinner als Preis einen filmspezifischen Ausflug im Wert von 500 Euro und können in Studios oder zu Dreharbeiten einer Film- oder Fernsehproduktion den Profis über die Schulter schauen.

( Helga Schubert, 11.06.2016 )

zurück