Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Gera bleibt im Lauffieber

Gera bleibt weiter im Lauffieber. Erst der Power-Triathlon, wirft nun der Elstertal Marathon seine Schatten voraus. Für Sonnabend, 18. Juni, lädt der 1. SV Gera, unterstützt vom LV Gera, LAV Bad Köstritz und ThSV Wünschendorf/Elster zur 15. Auflage des Elstertal Marathon ein. Auf dem Programm stehen Marathon, Halbmarathon, Marathon Staffel sowie die 15 und drei Kilometer und wieder die zehn Kilometer-Distanz.

Die Voranmeldung läuft etwas verhalten, was für Gesamtleiter Steffen Drescher nichts Neues und somit auch nichts Unberuhigendes ist. Gut 100 haben bisher gemeldet. „Das wird sich in den kommenden Tagen ändern. Speziell bei den kurzen Distanzen, gehen die Meldungen bei uns erst in den letzten Tagen ein. Auch Kurzentschlossene können sich bis eine Stunde vor dem Start anmelden.”

Die Marathonstrecke führt vom Hofwiesenbad, entlang des Elsterradweges über Meilitz nach Wünschendorf mit Abstecher über die Holzbrücke zum Kloster Mildenfurth zurück in Richtung Märchenwald und von da aus wieder nach Gera mit zwei Schleifen im Hofwiesenpark. Rund 300, darunter 42 Einzelstarter nahmen im Vorjahr die Königsdistanz unter ihre Füße und Rennschuhe. Spannend wird es, wenn mit der Hallenserin Silvia Schmied und Luis Enrique Arias Guevara aus Venezuela die Vorjahressieger am Start sind. Unterwegs auf der Marathonstrecke sind auch wieder die Firmen- und die Schülerstaffeln. Ein Team umfasst bis zu 15 Läufer. In Favoritenposition bei den Firmenstaffeln ist das Team vom CWK Chemie Werk Bad Köstritz. Mit dem Sieg im Vorjahr gelang den Kötritzern der Hattrick. Den vierten Sieg in Folge verhindern, wollen die Teams Geraer Polizei, Sparkasse Gera-Greiz, Sportradar, Knieschwammerl und BKL – Haustechnik.

Wendepunkt für den Halbmarathon ist Meilitz. Die 15 Kilometer-Distanz führt vom Hofwiesenbad bis zum Tierpark Bad Köstritz und zurück. Gewendet bei der zehn Kilometer-Distanz, wird am Langenberger Steg. Auch wer sich den großen Herausforderungen noch verweigern will, kann sich für den Start über drei Kilometer entscheiden.

Unter den Startern beim Elstertal Marathon, Gerd Schremmer aus Plauen, für den es der 15. Start sein wird. Neben den Preisgeldern werden Sachpreise und Medaillien ausgereicht. Gestartet wird der 15. Elstertal Marathon mit Böllerschuss, abgefeuert vom Schützenverein zu Großaga e.V. Neben den Laufdisziplinen bietet das Organisationsteam ein Rahmenprogramm, mitgestaltet von der Deutsch-Finnischen Gesellschaft mit dem traditionellen Gummistiefelweitwurf. Für einen stimmungsvollen Empfang der Läufer sorgen auch in diesem Jahr die Cheerleaders.

( Reinhard Schulze, 11.06.2016 )

zurück