Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Auftakt des 20. Märchenmarktes mit Lasershow „Der gestiefelte Kater“

Gera (gw). Den 20. Geraer Märchenmarkt, der im Jahr 2013 von RTL auf Platz 1 der Liste der Top 10 der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands aufgenommen wurde und 2014 durch GEO.de ebenfalls auf die Liste der Top-Ten der Weihnachtsmärkte in Deutschland kam, eröffnet Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn am Donnerstag, 26. November, 17 Uhr, vom Balkon des Rathausturmes. Eingeleitet wird die Eröffnungszeremonie mit dem Glockenspiel vom Rathausturm und weihnachtlicher Bläsermusik mit der Bläservereinigung Wünschendorf. Dann entfaltet sich über dem Marktplatz ein wahrhaftiger Märchenzauber mit einer Licht-Laser-Show. Der Rathausturm und die Lichterfee werden gemeinsam das Märchen „Der gestiefelte Kater“ erzählen. Kleine und große Besucher verfolgen wieder wie gebannt das weihnachtliche Spektakel im Licht- und Farbenspiel des abendlichen Himmels, malerisch mit Musik unterlegt. Dem Markt gibt der 19 Meter hohe Tannenbaum mit den rund 7.800 LED-Leuchten ein besonders festliches Gepräge. Zum Abschluss der Eröffnung ist auch in diesem Jahr wieder ein buntes Feuerwerk geplant. 17.45 Uhr spielt nochmals die Bläservereinigung „Wünschendorf“.

„Ich lade Sie herzlich zu unserem im wahrsten Sinne des Wortes märchenhaften Weihnachtsmarkt ein. Die Händler, die vielen Akteure und die Mitarbeiter der Stadt bereiten ihn wieder mit viel Liebe und Engagement vor. Dafür allen Beteiligten ein großes Dankeschön. Unser Märchenmarkt gehört zu den schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands. Darauf sind wir sehr stolz“, so OB Dr. Viola Hahn. „Mit dem Mittelalter-Weihnachtsmarkt bieten wir auf dem Johannisplatz eine neue Attraktion. Ich wünsche den vielen Besuchern aus Gera und von außerhalb schöne Stunden.“

Bis einen Tag vor Weihnachten erwartet die Besucher täglich von 10 bis 20 Uhr, freitags bis 21 Uhr, ein märchenhaftes Treiben. Erstmalig kommen in diesem Jahr alle Besucher in den Genuss eines zusätzlichen Mittelalter-Weihnachtsmarktes, dessen Händler von Donnerstag, 26. November, bis Sonntag, 6. Dezember, auf dem Johannisplatz ihre Waren feilbieten. Die 33 lebensgroßen Märchenfiguren, die elf Märchen der Gebrüder Grimm darstellen, sind für ihren Einsatz bereit. An den über 90 festlich dekorierten Ständen werden viele weihnachtliche Waren, darunter Kunsthandwerk, Thüringer Spezialitäten, internationale Leckereien und Glühweinspezialitäten angeboten. Ein Geraer Kunstglasbläser stellt seine Arbeit vor, süßer Honig aus Finnland ist im Angebot, leckerer Glühwein aus der Partnerstadt Nürnberg wird ausgeschenkt und original erzgebirgische Holzkunst ist zu bewundern und zu erwerben. Auf der Märchenmarktbühne gibt es wieder ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. Von Rock über Folk bis zu Schlagern ist alles dabei. Die kleinen Gäste können sich samstags und sonntags jeweils ab 14.30 Uhr auf Kinderprogramme freuen und natürlich hat der Weihnachtsmann zur täglichen Sprechstunde um 16 Uhr ein offenes Ohr für die Wünsche der kleinen Besucher. Anziehungspunkt ist ebenfalls das beliebte Winterdorf vor dem KuK.

Am Sonnabend, 28. November, 14.30 Uhr, gibt es am Markt das Zauberprogramm „Der gestiefelte Kater“. Musikalische Weihnachtsgrüße mit Larissa Sander starten 17.30 Uhr. Am Sonntag, 29. November, steht 14.30 Uhr ein Figurenspiel „Das Tierhäuschen“ mit Steffi Lampe und 17.30 Uhr ein weihnachtliches Konzert mit dem Weidaer Bläserquartett auf dem Programm. Ein Konzert mit den Lanz-Brüdern beginnt am Freitag, 4. Dezember, 19 Uhr. Einen Leckerbissen der Clownerie präsentiert Clown Lulu am Sonnabend, 5. Dezember, 14.30 Uhr. 17 Uhr beginnt der Wichtelumzug durch die Innenstadt mit den „Schnaudertaler Musikanten“. Treffpunkt ist vor dem Elsterforum, Eingang Museumsplatz. 17.30 Uhr gibt es erzgebirgische Weihnachtsgrüße mit Bergsänger Geyer.

Einen Tag später, am Sonnabend, 6. Dezember, spielt das Figurentheater mit Anna-Sophia „Hänsel und Gretel“. 15 Uhr, wird der Eiskünstler Joachim Knorra seine „eiskalten Kunstwerke“ präsentieren. Das Publikum darf beim Entstehen einer Märchenfigur dem Künstler vor dem KuK über die Schulter schauen. 17.30 Uhr singt Daniella Rossini Schlager und Weihnachtlieder. „The Jingle Bells“ präsentieren fröhliche Weihnacht überall am Freitag, 11. Dezember, 19 Uhr. Die Märchenerzählerin Jolanda Querbeet ist am Samstag, 14.30 Uhr, ganz in ihrem Element. 17.30 Uhr beginnt das Weihnachtskonzert mit dem Jugendblasorchester Lobenstein. Der Kinderzirkus „Ach Quatsch“ tritt am Sonnabend, 13. Dezember, 14.30 Uhr, mit „Der Hirsch mit dem goldenen Geweih“ auf. Weihnachtsgrüße mit Günter von Dreylfuss und Moritz sind 17.30 Uhr angesagt. Freitag, 18. Dezember, 19 Uhr, gibt es „Squeezebox Teddy“, den letzten lebenden Troubadour. Eine Weihnachtssprechstunde mit Frau Puppendoktor Pille, Sanitäter Konstantin und Frosch Quaki lädt am Sonnabend, 19. Dezember, 14.30 Uhr, ein. Und die „Schalmeien sind los“, heißt es 17.30 Uhr mit dem Schalmeienzug Auma - die Oldies e.V. Am Sonntag, 20. Dezember, ist 14.30 Uhr Weihnachtsspaß mit Susi Sause geplant und 17.30 Uhr eine musikalische Winterreise mit Christian Gebhardt. Am Weihnachtstag, am Donnerstag, 24. Dezember, erfreut Klaus Recknagel 14 Uhr mit einem Glockenspiel vom Rathausturm. 14.30 Uhr gibt es das traditionelle Turmblasen.

( Gera (gw), 21.11.2015 )

zurück