Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Zweite Fete mit Weltrekordversuch

Auf einen Tag voller Musik können sich die Geraer auch in diesem Jahr freuen, wenn am Tag der Sommersonnenwende hunderte Musiker aus nah und fern die Stadt erneut pulsieren lassen.

Auch die zweite Auflage der Fête de la Musique Gera soll ein Erfolg werden. Dafür arbeiten die Mitglieder des organisierenden Vereins „Musik für Gera” bereits seit Monaten auf Hochtouren. 56 Musikformationen (Stand: 23. April) haben sich bisher für die diesjährige Veranstaltung angemeldet. „Bis zum 20. Juni können sich Musiker für unser Straßenfest anmelden”, freut sich Vereinsvorsitzender Lothar Hoffmann auf weitere Teilnehmer. Neben den bereits bewährten Plätzen werden in diesem Jahr der Psuchkinplatz und Kornmarkt als neuer Standort hinzukommen. „Wir werden den Puschkinplatz in eine interkulturelle Meile verwandeln. Es wird sehr bunt”, macht Hoffmann neugierig. „Nicht nur der Platz vor dem Rathaus sondern auch der Markt hinter dem Rathaus soll belebt werden”, sagt stellvertretender Vorsitzender Jonny Lenhard.

Ob Jazz, Rock, Pop, Folk, Oldies, Metall, Techno, Elektro, Schlager, Tanzmusik oder Weltmusik, von Schülerband über Singer-/Songwriter bis hin zum klassischen Orchester sind Formationen aller Genres und Professionen wieder Gast zur zweiten Fête de la Musique Gera.

Doch was wäre eine erfolgreiche zweite Auflage ohne eine Extraportion Nervenkitzel? Andreas Dörlitz von der Musikschule Fröhlich eröffnet in diesem Jahr die Fête mit einem Guinness-Weltrekord-Versuch in Sachen „Cup-Song”. Nicht nur für diesen Weltrekordversuch werden noch flinke Hände gesucht. „Wir würden uns freuen, wenn sich noch Freiwillige melden würden, die den reibungslosen Ablauf an den einzelnen Standpunkten für ein bis zwei Stunden absichern könnten”, hoffen die Organisatoren auf die fleißigen Geraer. Kontakt: www.musiquegera.de

Mit zwei weiteren Highlights wartet das Organisationsteam in diesem Jahr auf. So gibt es bereits am 9. Mai einen kleinen Vorgeschmack auf die Fête. „Mit einem Benefizkonzert wollen wir das Straßenfest bewerben”, erklärt Jonny Lenhard die Idee, die aus den Reihen der Geraer Musiker kam. Drei Bands werden an diesem Tag von 14 bis 18 Uhr vor dem KuK zu hören sein.

„Und als Prolog der diesjährigen Fête wird es ein Konzert des Akademischen Orchesters und dem Akademischen Chor der Universität Malmö am Sonnabend, 19 Uhr, in der Johanniskirche geben”, freut sich Hoffmann riesig.

Und während im vergangenen Jahr das Philharmonische Orchester den Auftakt am 21. Juni gab, werden sie in diesem Jahr den krönenden Abschluss auf dem Marktplatz geben. Doch welches Programm sie spielen und mit welcher Besonderheit sie aufwarten werden, soll bis zum 21. Juni ein Geheimnis bleiben. Wir dürfen also gespannt bleiben!

( Fanny Zölsmann, 25.04.2015 )

zurück