Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Gaumenfreuden und Live-Musik

Großgarnelen auf Avocadosalat, gebratene Tranchen von Hähnchenbrust an Nudelsalat, Karotten-Ingwer-Suppe, Schottische Rinderbacken in Rotwein-Rosmarin-Soße, Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern, Panacotta-Mango-Kompott und Variationen von winterlichem Mus. Lecker! Und das ist nur eine Auswahl aus der Menükarte Novotel-Chefkoch Olaf Wesser zur 22. Lionsgala.

Unter dem Motto „Gera mit uns erleben” lädt der Lions-Club nicht nur seine Mitglieder sondern auch Gäste ein, gemeinsam den Abend mit guter Musik, gutem Essen und guten Gesprächen zu erleben und das Erlebte Revue passieren zu lassen. „Das vom Hochwasser geprägte Jahr ließ auch uns nicht trocken. Gemeinsam mit dem Dachverband haben wir einen Sonderfonds eingerichtet, um schnell Hilfe leisten zu können. Rund 50.000 Euro haben wir hier vor Ort in Vereine gegeben. So erhielt u.a. die Musikschule ‚Heinrich Schütz‘ Instrumente für die frühkindliche Erziehung, um schnell wieder Normalität zu gewährleisten”, führt Markus Morbach, Alt-Präsident des Lionsclub Gera nur ein Beispiel an.

Natürlich wollen die Akteure auch gemeinsam einen Blick in die Zukunft wagen. „Wir haben Probleme, die nicht abzustreiten sind, aber wir können dagegen wirken. Die Geraer Bürgerschaft stemmt sich dagegen. Wir sind überzeugt, dass es in Gera schön zum Leben ist”, macht Helmut Scheffel, aktueller Lionsclub-Präsident Mut auf ein erfolgreiches Jahr 2015. Mit einer Spende in Höhe von 3.500 Euro für fünf Vereine haben sie diesen Aufruf untermauert. Speziell wollen sie dabei Jugendprojekte fördern. Unterstützt werden: Die Musikschule „Heinrich Schütz” mit ihrem Wettbewerb „jugend musiziert” und der Begabtenförderung; die Sängervereinigung Cantabile e.V. für ein Chorkonzert mit Grundschülern am 6. Dezember; der Geraer Eisenbahnwelten e.V., der Jugendliche aus dem sozialschwierigem Umfeld an die Technik heranführt; der Streetwork Gera e.V. und ein neues Projekt der Theaterfabrik in Zusammenarbeit mit dem Ostthüringer Netzwerk für Alphabetisierung. „Wir unterstützen das Projekt inhaltlich und ein wenig finanziell mit. Wir wollen mit diesem Projekt zur Enttabuisierung, Entstigmatisierung und Sensibilisierung beitragen“, erklärt André Meinhardt vom Netzwerk.

Traditionell findet die Gala am Vorabend des ersten Advents, 29. November, 18 Uhr, im Novotel Gera statt. Um noch mehr Gutes zu tun, werden auch in diesem Jahr die Gäste gebeten, Geschenke für Kinder mitzubringen. „Diese wollen wir dann an drei Kindereinrichtungen in Gera verteilen”, so Scheffel.   

( Fanny Zölsmann, 21.11.2014 )

zurück