Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

25.000 Euro für Geras Kultur

Im Besonderen die Inszenierung des Musicals „Jekyll & Hyde“, die am 28. November in der Regie von Kay Kuntze im Großen Haus Premiere hat, will die Sparkasse Gera-Greiz mit ihrem Sponsoringvertrag in der kommenden Spielzeit unterstützen. Man könnte ketzerisch fragen, ob es gerade die Janusköpfigkeit von Jekyll und Hyde ist, welche die Sparkasse zu dieser Förderung inspirierte? Doch mit einem klaren „wir sind die Guten”, antwortete Wolfgang Reichert. „Wir fördern Produktionen, die unseren gesamten Kundenkreis ansprechen können”, erklärt er weiter und zählt auf, „dass Anatevka und La Boheme mit zu den jüngsten Produktionen zählten, die wir unterstützen.”

Seit 2001 engagiert sich die Sparkasse Gera-Greiz für Theater&Philharmonie Thüringen (TPT). „Mit rund zehn Prozent unserer Gesamtsponsoringleistung in der Stadt fördern wir die Kultur”, bilanziert Reichert. In Summe: 25.000 Euro. „Mit ihrem Engagement helfen Sponsoren dem Theater, seinen kulturellen Auftrag zu erfüllen. Dabei haben durchaus beide Seiten etwas von der Zusammenarbeit”, erklärt Andrea Schappmann, kaufmännische Leiterin von TPT und meint damit mögliche Image- und Werbeeffekte. „Neben dem Musical ‚Jekyll & Hyde‘ werden mit diesem Sponsoring auch andere Produktionen und der Theaterball möglich”, so Schappmann. Generalintendant Kay Kuntze, der im Musical Regie führt, freut sich schon jetzt „auf den großen Stoff der Weltliteratur, der bisher noch nie in Gera aufgeführt wurde.”

Am Freitag, 28. November, feiert Jekyll & Hyde Premiere. Vorerst sind neun Vorstellungen geplant.  

( Fanny Zölsmann, 14.11.2014 )

zurück