Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Arbeit aufgenommen

Das Team Aufbauhilfe Hochwasser Infrastruktur der Stadtverwaltung Gera hat am 1. Oktober seine Arbeit aufgenommen. Angesiedelt ist es in dem zum Dezernat Bau und Umwelt gehörenden Fachdienst Stadterneuerung. Zuständig sind die drei Mitarbeiterinnen für alle Belange, die sich aus von Bund und Land Thüringen aufgelegten „Aufbauhilfeprogramm zur Wiederherstellung der Infrastruktur in den Gemeinden infolge des Hochwassers vom 18. Mai bis zum 4. Juli 2013“ für Betroffene in der Stadt Gera ergeben. Die Modalitäten der Förderrichtlinie machen es notwendig, dass Dritte ihren Bedarf aus dem Förderprogramm mit dem Formular „Bedarfsmeldung Gemeinden“ bis spätestens 26. Oktober an die unten stehende Adresse der Stadtverwaltung Gera melden. Das Formular kann unter www.gera.de/hochwasser heruntergeladen werden. Dort ist auch der Wortlaut der Richtlinie zu finden. Gefördert werden können danach insbesondere Maßnahmen zur Beseitigung von hochwasserbedingten Schäden in folgenden Bereichen: städtebauliche Infrastruktur, soziale Infrastruktur, verkehrliche Infrastruktur, wasser- und abfallwirtschaftliche Einrichtungen sowie Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen.

Förderfähig sind auch Gebäude und Einrichtungen in nicht kommunaler Trägerschaft. Zuwendungsempfänger ist grundsätzlich die Stadt Gera. Auf der Grundlage des von Dritten gemeldeten und des eigenen städtischen Bedarfs erarbeitet die Stadtverwaltung einen Maßnahmeplan für Gera insgesamt. Er wird dann mit dem Land abgestimmt und durch das Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr bestätigt. Auf dieser Basis werden die konkreten Fördermittelanträge gestellt.

Ihre Ansprechpartner in der Stadtverwaltung Gera sind montags bis donnerstags von 7 bis 16 Uhr und freitags von 7 bis 12 Uhr:

Gabriela Präßler: ( 8384439

Michele Sindermann: ( 8384437

Uschi Lenk: ( 8384447

E-Mail-Adresse: hochwasser-infrastruktur@gera.de

Postanschrift: Stadtverwaltung Gera, FD Stadterneuerung, Team Aufbauhilfe Hochwasser Infrastruktur, Reichsstraße 1b, 07545 Gera

Für alle Schäden, die infolge des Hochwassers vom 18. Mai bis 4. Juli 2013 an Wohngebäuden und Hausrat entstanden sind, ist weiterhin die Servicestelle Stadt Gera/Landkreis Greiz im Behördenhaus Puschkinplatz 7, 07545 Gera, (( 82231200) zuständig.  

( Gera (NG), 17.10.2013 )

zurück