Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Da vibriert der ganze Körper

Ja, es gibt auch einige Regeln im Beachvolleyball, aber zunächst benötigt man Sommer, Sonne, Sand und einige Spielbegeisterte. Schon seit einigen Jahren wird der Sport immer beliebter, was daran liegt, dass er neben der sportlichen Betätigung auch sehr viel Spaß und Mannschaftsgeist mit sich bringt. Anteil daran hat auch das Duo Julius Brink und Jonas Reckermann, welche 2012 als erstes deutsches Team bei Olympia die Goldmedaille im Beachvolleyball holten.

Auch die Leitung der Geraer Sportjugend, welche zum Stadtsportbund Gera e.V. gehört, machte sich nach ihrer Wahl Gedanken darüber, wie und mit welchen Sportarten man in die Jugendarbeit des Vereins wieder neuen Schwung bringt. „Es gab viele Vorschläge und Ideen, eine Veranstaltung für jugendliche Geraer Sportvereinsmitglieder zu organisieren. Dabei geht es uns darum, dass diese sportlich, informativ und auch etwas anders ist“, so die Vorsitzende Petra Franke. Schnell entschied man sich für ein Beachvolleyballturnier, welches nun am Sonnabend, 8. Juni, auf der Beachvolleyballanlage im Sportkomplex Vollersdorfer Straße 32, stattfinden wird. „Wir haben gutes Wetter bestellt und mit 99 Prozent Wahrscheinlichkeit bekommen wir das auch. Aber falls der eine Prozent zum Tragen kommt, wird das Ganze in der Turnhalle des Komplexes stattfinden. Wir sind also auf alles vorbereitet“, erzählt Marcus Menke, der stellvertretende Vorsitzende, weiter. So wird an diesem Tag, zwischen 11 und 18 Uhr, der erste „Beach and Beats Cup“ auf vier Feldern ausgetragen. Für den Cup können sich bis Donnerstag, 6. Juni, noch Teams anmelden. Sie sollten aus vier Feldspielern mit mindestens einer Frau und maximal zwei Ersatzspielern bestehen, zwischen 16 und 27 Jahren alt sein, aus Gera oder Umgebung kommen und natürlich sportbegeistert sein. Wenn dann noch ein origineller Team Name gefunden wurde, steht der Teilnahme nichts mehr im Wege. Die Anmeldung kann per eMail (gerasportjugend@web.de) oder an  8310369 erfolgen.

Wie der Name schon sagt, geht es am Tag vordergründig um den Sport. Doch ein solches Turnier benötigt für die Stimmung auch seinen DJ und die Sommerhits aus House-, Dance- und Chartmusik. Dafür haben die Verantwortlichen ebenso gesorgt wie für die abwechslungsreiche Versorgung vor Ort. Gespielt wird an diesem Tag in einer Vor-, Zwischen- und Endrunde um den Pokal der Geraer Sportjugend, wobei es neben diesem auch zahlreiche andere Preise zu gewinnen gibt. Am Abend wird sich dann alles um die Beats drehen, denn ab 23 Uhr findet im Partyhaus Gera die Aftershowparty statt. „Mit Hilfe der vielen Sponsoren war es uns möglich, diese Party im Anhang des Turniers zu ermöglichen. Hier haben alle Teilnehmer des Beachturniers freien Eintritt und für diese gibt es auch einen Extra VIP-Bereich. Natürlich sind alle Geraer zu dieser Party eingeladen“, erzählt Franziska Brandmeier, Beisitzerin des Vorstandes. „Vor allem die jüngeren Sportler sollten für das Event den „Muttizettel“ nicht vergessen und in Begleitung einer volljährigen Person sein, da sie sonst keinen Einlass zur Party bekommen“, weißt Hans-Jürgen Lippold, der Jugendschutzbeauftragte der Stadt Gera, noch einmal darauf hin. Die Stadt und die zuständige Behörde loben die Ausrichtung der Veranstaltung. Natürlich werden die Jugendschutzbestimmungen vor allem bei der Party nicht außer Acht gelassen - deshalb arbeitet man auch bei der Vorbereitung eng zusammen und am Tag des „Beach and Beat Cups“ wird man z.B. mit einem „Rauschparcourt“ auf die Gefahren von Alkohol oder Drogenkonsum hinweisen.

( Lars Werner, 23.05.2013 )

zurück