Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Sportlerball 2013 - Unterstützung in der Region

Die besten Sportlerinnen und Sportler und ehrenamtlichen Aktiven des Jahres 2012 ehrte die Stadt Gera beim 11. Sportlerball im Kultur- und Kongresszentrum. Unter dem Motto „Alles was rollt“ erlebten die ca. 650 Gäste, darunter Sportler, Übungsleiter, Mitglieder von Sportverbänden und Sportvereinen, Förderer des Sports und viele sportbegeisterte und sportverbundene Einwohner, eine glanzvolle Veranstaltung einschließlich Sportlerehrung, Showprogramm und Tanz bis in die Nacht. Allein 100 Sportler wirkten im kulturellen Rahmenprogramm mit und geben einen Einblick in ihr Können. Insgesamt nahmen Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn und der Präsident des Stadtsportbundes Gera e.V., Markus Morbach, 25 Ehrungen für sportliche Einzel- und Mannschaftsleistungen sowie für vorbildliches Engagement im Ehrenamt im Jahr 2012 vor. Dazu gehörten die Ehrennadel der Otto-Dix-Stadt Gera in Gold, die an die Rollschnellläuferin Sabine Berg geht, und die Ehrennadeln in Silber für Marcel Barth vom SSV Gera 1990 e.V. sowie das Team Thüringen Inline-Speedskating vom Rollschnelllaufverein „Blau-Weiß“ Gera e.V. Die Sportlerehrennadel in Bronze nahmen Regina Schneider vom Rollschnelllaufverein „Blau Weiß“ Gera e.V. sowie Theodor Popp vom TSV 1880 Gera-Zwötzen e.V. entgegen.

Darüber hinaus gab es Ehrungen der Stadt für die besten Nachwuchssportler. Der Stadtsportbund Gera e.V. vergab Dank der Sportpreisstifter Sportpreise in den Kategorien „Nie sich aufgegeben“, „Sportliche Spitzenleistung“, „Herausragender Nachwuchssportler“, „Botschafter des Geraer Sports“ und „Sportliches Lebenswerk“. Klaus Hemmann von der OTG 1902 e.V. wurde für sein sportliches Lebenswerk geehrt.

„Ein Dankeschön gilt allen Sportlern und ihren Unterstützern als Botschafter der Stadt“, würdigte Dr. Viola Hahn in ihrem Grußwort die herausragenden Leistungen der Geraer Sportlerinnen und Sportler sowie die engagierte Arbeit der Übungsleiter in den 112 Sportvereinen mit insgesamt rund 15.000 Mitgliedern.

Ein Lob ging auch an Markus Morbach und an seinen Vorgänger Andreas Lauterbach für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Stadt. Die Stadt und der selbstverwaltete Sport werde auch künftig ihr Bestes geben, um sowohl den Breiten-, den Gesundheits-, den Nachwuchs- und den Leistungssport voranzubringen.

Eine besondere Ehre für sie war es, an diesem Abend die Leistungen der Teilnehmer der Olympischen Sommerspiele in London Robert Förstemann, René Enders und John Degenkolb vom SSV Gera 1990 e.V. sowie Erik Balnuweit vom 1. SV Gera e.V. zu würdigen. Ebenso erfolgreich nahmen weitere Sportler an Welt- und Europameisterschaften sowie an Deutschen Meisterschaften teil. Sebastian Küfner wurde Europameister im Triathlon, Severine Volkhammer ist mehrfache Masters Weltmeisterin im Schwimmen, Josefine Dinger und Benjamin Becker vom Tanzsportzentrum sind mit zwölf Landesmeistertiteln Thüringens erfolgreichstes Lateintanzturnierpaar. Sabine Berg vom Rollschnelllaufverein „Blau-Weiß“ Gera e.V. errang im Inline Speedskating den zweiten Platz bei den Weltmeisterschaften in der Staffel in Italien. Jana Maisel nahm im April 2012 zum zweiten Mal vom Bundespräsidenten das „Silberne Lorbeerblatt“ entgegen. Sie beendete im vergangenen Jahr ihre aktive sportliche Laufbahn im Casting. Die Geraer Sportvereine holten zum wiederholten Male bedeutsame nationale und internationale Wettkämpfe in die Stadt. Dazu gehörten der 6. Nationen Cup im Badminton, die 22. Internationalen Rollsporttage, das Geraer Summer Meeting oder das Spiel der Nationalmannschaft im Volleyball der U19 Frankreich gegen Deutschland. Dass Gera am 18. Juli wieder Etappenort für die Internationale Thüringenrundfahrt der Frauen ist, dafür hat Dr. Viola Hahn persönlich gesorgt. In diesem Jahr ist Gera Zielort für das Mannschaftszeitfahren – für die Weltelite ein unmittelbarer Test vor der Weltmeisterschaft in Italien. Auch das Ziel einer neuen Radsportbahn bleibt weiter im Fokus. Mit einem Feuerwerk und „Silber-Regen“ zum Abschluss endetet ein wirklich ballwürdiger Abend.

( Gera (Neues Gera), 18.04.2013 )

zurück