Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

„Die innere Lebensfreude treibt uns an”

„Es ist die innere Lebensfreude, die uns Kulturschaffende antreibt“, mit diesen Worten eröffnete Stefan Wenzel von Artfullsounds den „Wahnsinn” - die Geraer Songtage in der nunmehr sechsten Auflage. 
Vor sechs Jahren haben sie - Stefan Wenzel und Daniel Zein, die Macher von Artfullsounds - die Geraer Songtage geboren. „Der Vater der Songtage ist Jan Kubon, Sänger und Songschreiber von T. Basco, eine der ersten Bands, die wir als Label unter Vertrag genommen haben. Kubon hatte bereits zwei Jahre zuvor die Songtage in Magdeburg ins Leben gerufen”, führte Daniel Zein kurz zur Geburtsstunde dieses nun bereits etablierten und fest nicht nur in Geras Kulturkalender gehörenden Festivals. Schon längst sind die Songtage auch überregional angekommen. 
  Vom 15. März bis 17. Mai werden wieder neben hochkarätigen und international bekannten Musikern auch traditionsreiche Liedermacher und aufstrebende Jungkünstler die Musikmeilen in Gera beleben. „Neben den Konzerthöhepunkten, Hans Söllner, Max Mutzke und Heinz Rudolf Kunze, besticht das Festival durch seinen besonderen Charakter - unsere Insider und Geheimtipps, wie z.B. Lisa Bassenge oder Edo Zanki und wird durch traditionsreiche Liedermacher, wie Götz Widmann und Manfred Maurenbrecher abgerundet”, erklärt Zein die Programmvielfalt und lädt damit schon jetzt zu dieser unverwechselbaren zweimonatigen Erlebnisreise ein. Doch nicht alles Bekannte ist geblieben. „Wir haben das nicht viel genutzte Jokerticket abgeschafft. Hinzugekommen ist unser Label-Konzert. Mit dabei sind drei Musiker, die wir als Label veröffentlicht haben: Rik van den Bosch, Wax Mannequin und T.Basco”, führt Zein aus. Als absolutes „Must Have” gibt es nun auch einen Songtage-Kalender „Make it raw“. Er ist entsprechend der Songtage von März 2013 bis Juni 2014 gültig und zeigt Aufnahmen der letzten Jahre. In limitierter Auflage - nur 100 Stück - wird dieser zum Festival erhältlich sein. 
Insgesamt 25 Bands und Solokünstler werden auf verschiedenen Bühnen in Gera konzertieren. „Veranstaltungen dieser Art sind immer eine Herausforderung. Im August beginnen wir mit dem Booking. Für die sechsten Songtage stand das komplette Line-up bereits im November, um auch den Termin für den Druck unseres Programmheftes einhalten zu können. Unabdingbar für das Gelingen sind unsere Partner, die die Songtage unterstützen und den Wahnsinn teilen“, witzelt Wenzel. Einer von ihnen ist der Geraer René Starke. Seit Jahren unterstützt er die beiden Eventmanager im Rahmen der Songtage. „Dieses Event ist eine Bereicherung für Geras Kulturlandschaft. Mit Begeisterung sind die beiden Jungs dabei. Doch Idealismus allein reicht eben nicht aus. Es ist für mich wichtig, etwas für die Region zu tun”, erklärt der Unternehmer seine Intention. Auch das D+S Communication Center Gera und die Sparkasse Gera-Greiz gehören zu den langjährigen Unterstützern. „Wir freuen uns aber auch über die neuen Partner, die wir jährlich gewinnen können. So z.B. erstmals in diesem Jahr die Gemeinschaft der Genossenschaften, sie zeugen davon, dass die Songtage in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind. 
Noch etwas gedulden müssen sich alle Fans des Unverwechselbaren, bevor die Songtage in die sechste Runde starten. Als kleiner Vorgeschmack gibt es schon jetzt das begleitende Programmheft und Tickets im Vorverkauf. So können Karten ohne Vorverkaufgebühren über die Hotline des D+S Communication Centers ( (01803) 110099 und beim Partner Galeria Kaufhof oder konventionell an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.

( Fanny Zölsmann, 07.02.2013 )

zurück