Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

H35 bei Geraern hoch im Kurs

Der StadtService H35 steht bei den Geraern hoch im Kurs. 85.614 Bürger nahmen die Angebote des städtischen Dienstleisters 2012 in Anspruch. Sie wandten sich mit insgesamt 96.010 Anliegen - von A wie Anträge aller Art bis Z wie Zahlungsverkehr - an die Mitarbeiter. Das waren 877 mehr als im Jahr zuvor. Doch das Team um Leiterin Iris Herrling beriet die Geraer 70 Stunden in der Woche nicht nur vor Ort, sondern auch telefonisch. Im vergangenen Jahr gaben sie so 6.175 Mal Auskunft - knapp ein Fünftel mehr als 2011. „Mit diesem Ergebnis sind wir sehr zufrieden, vor allem, weil wir Anfang Juni eine Woche geschlossen hatten“, sagt Iris Herrling. Damals wurde das H35 umgebaut und erweitert. Seither gibt es mehr Platz und mehr Diskretion, und seit Ende November zudem eine Aufrufanlage. „Sie wird von den Bürgern sehr gut angenommen und macht sich besonders in stark frequentierten Zeiten mehr als bezahlt“, betont sie. Nach wie vor würden die Servicemitarbeiter den Kunden auf Wunsch bei der Bedienung helfen. Diese sei zwar ganz einfach, aber nach sechs Jahren ohne Aufrufsystem müssten sich die Bürger erst daran gewöhnen. Diese könnten aber nun entspannt warten, bis sie aufgerufen würden, müssten nicht mehr auf die Reihenfolge achten.

Mehr als 60 Prozent der insgesamt 96.010 Anliegen, mit denen sich die Geraer an ihren StadtService wandten, drehten sich um das Pass- und Meldewesen. Den gegenüber dem Vorjahr nochmaligen Anstieg führt Iris Herrling darauf zurück, dass alle Kinder jetzt einen eigenen Ausweis benötigen, wenn sie ins Ausland reisen wollen. Entsprechend hoch war die Nachfrage. Im Bereich Soziales, in dem unter anderem Wohngeld, Eltern-/Erziehungsgeld, die Übernahme von Gebühren und das Ausstellen der SozialCard bearbeitet werden, gingen die Zahlen auf dem hohen Niveau von 20.726 Anträgen – mehr als ein Fünftel des Gesamtvolumens - leicht zurück. Um 569 auf 3.365 zurück ging die Zahl der Geraer, die im H35 ihr Kraftfahrzeug ummelden, außer Betrieb setzen oder eine Feinstaubplakette erwerben wollten. 5.817 Bürger klärten 2012 im StadtService ihre Führerscheinangelegenheiten, 562 mehr als im Jahr zuvor. Mit 2.687 Bürgern beantragten 130 mehr als 2011 einen Bewohner-Parkausweis.

Nicht mehr in der Hand der aktuell 19 Mitarbeiter des H35 liegt die städtische Telefonanlage, über die sie seit 2009 jährlich annähernd 30.000 Anrufe entgegennahmen und weiterleiteten. Sie wird seit der Wiederbesetzung der Pforte im Rathaus von beiden dort arbeitenden Frauen bedient, die jedoch organisatorisch zum StadtService gehören.

( Gera (NG), 24.01.2013 )

zurück