Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Innovationen einen Schub geben

Ein überregionaler Wirtschaftsmarkt zum Thema „Energie und Umwelt” findet am Donnerstag, 7. Februar, in Gera statt. „Energie und Umwelt soll ein Leitthema für die Wirtschaft in der Region Gera werden”, sagt Geschäftsführer der Fachvereinigung GECO e.V. Gera (www.geco-dialog.de) und Mitorganisator Dieter Weismann. „Die Themen befassen sich mit Technologien, die insbesondere den ansässigen Unternehmen im Raum Ostthüringen die Möglichkeit bieten, sich in Zukunftstechnologien zu engagieren, wie z.B. Kraftstoffe aus Abfall, elektrische Energie aus Abwärme, Energie aus Abwasser in Gebäuden, gewinnen. 
Anmeldeformular, Programm und weitere Informationen zum Wirtschaftsmarkt finden Interessierte auf www.wi3ma.de. 
Es gibt die Möglichkeit diesen Branchentreff als Besucher, Workshopteilnehmer, Aussteller oder Kurzreferent wahrzunehmen. Hierbei könnte sich der Teilnehmer mittels eines Vortrages in die Veranstaltung einbringen oder via Präsentation das eigene Unternehmen vorstellen. 
Parallel zu dieser Veranstaltung findet der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte AWASYS-Kongress  zum Thema  „100 Jahre modernste Abwassertechnologie braucht neue Ideen!?“ am 6. und 7. Februar im Technologie- und Gründerzentrum (TGZ) und im IHK Bildungszentrum statt. Die Teilnehmer des Wirtschaftsmarktes können den Kongress kostenfrei besuchen. 
Die Besucher erwartet am Mittwoch, 6. Februar, der Praxis- und Planertag im TGZ und in der OTWA-Kläranlage. Der Abend klingt in einer gemütlichen Ideen-Lounge aus. Am Donnerstag stehen die Ergebnisse der Workshops in fünf Regionen Deutschlands, Referate zu Ideen und Innovationen sowie aktuelle Themenkreise im Bereich der Abwasserfördersysteme, wie z.B. Optimierung von Abwasserpumpen und -systemen, effiziente Pumpen-Motoren, lernfähige Steuertechnologie für zukünftige Pumpanlagen auf dem Programm. Der Donnerstag findet im IHK-Bildungszentrum statt. „Gerade für Abwasserfachleute und angrenzende Tätigkeitsfelder, wie Behörden, Planer, Anlagenbauer aber auch Gutachter, Juristen und die Forschung sind Themen mit zunehmender Bedeutung”, schätzt Weismann ein. 
Insgesamt werden rund 250 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet und dem Ausland erwartet.
Für diesen zweitägigen Kongress finden sich Anmeldeformular, Programm und weitere Infos auf www.awasys.eu.

( Fanny Zölsmann, 18.01.2013 )

zurück