Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Selbsthilfe ist bunt

„Selbsthilfe ist bunt“ ist das Motto des ersten Selbsthilfetages am Mittwoch, 21. November. Die SRH Wald-Klinikum und die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen (SHG) der städtischen Ehrenamtszentrale veranstalten diesen Aktionstag von 10 bis 16.30 Uhr im Comma. Sandra Schöneich, Dezernentin Soziales, wird gemeinsam mit Priv.-Doz. Dr. med. Uwe Leder, MBA, Geschäftsführer SRH Wald-Klinikum den Tag eröffnen. 
Ziel ist es, für das Thema Selbsthilfe zu sensibilisieren, Anregungen und Möglichkeiten zur Problem- und Krankheitsbewältigung in SHGs aufzuzeigen sowie auf spezifische Beratungsangebote hinzuweisen. 
Die Beweggründe von Menschen, sich einer SHG anzuschließen, sind so vielfältig wie die Selbsthilfe selbst. Oft spielen Verzweiflung, Ausweglosigkeit und/oder Einsamkeit eine Rolle. Eine chronische Erkrankung, der Verlust eines Menschen oder die Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen sind zu bewältigen und zu verarbeiten. Die Mitglieder von SHG sind Experten in eigener Sache. Selbsthilfe fördert Selbstbewusstsein und ein aktives Leben. 22 SHG aus Gera und Umgebung präsentieren sich mit Infoständen. Außerdem stellen sich das SRH Wald-Klinikum Gera und die Ehrenamtszentrale mit ihren Aufgaben vor. Zwei Fachvorträge bereichern diesen Informationstag ebenfalls. Gegen 11 Uhr ist ein Vortrag zum Thema „„Die Gesundheitsselbsthilfe als Brücke zwischen Betroffenen, Fachleuten und Politik“ angesetzt. Am Nachmittag, 14 Uhr, folgt das Referat „Gesundes Essen und Bewegung bei chronischen Erkrankungen“. Weitere Aktionen sind der Erlebnisparcours „Wie erlebt ein Autist die Welt“, ein Lungenfunktionstest, die Messung der Sauerstoffsättigung im Blut und des Blutdrucks sowie ein Workshop zur gesunden Ernährung. 

( Gera/NG, 16.11.2012 )

zurück