Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

„Ich habe es versprochen“


„2009 zur Weihnachtsfeier habe ich Ihnen versprochen, dass wir eine neue Werkstatt bauen, die allen Ansprüchen und Bedürfnissen gerecht wird, damit sie hier arbeiten können”, richtete Bernd Koob, Geschäftsführer der Ortsvereinigung Lebenshilfe Gera Stadt/Land e.V. das Wort an die Menschen, die hier bald eine neue Arbeitsstätte finden werden. 

Es war der Freitag vergangene Woche, an dem Bernd Koob alle am  Bau Beteiligten sowie die künftigen Mitarbeiter in die Otto-Guericke-Straße lud, um hier gemeinsam Richtfest zu feiern. 

Nachdem Ende 2009 die Verantwortlichen beschlossen, die Werkstatt in der Keplerstraße Ende 2012 mit 120 Mitarbeitern zu schließen und die Bereiche „Menschen mit geistiger Behinderung“ und „psychisch kranke und seelisch behinderte Menschen“ durch Neubauten zu ersetzen, erfolgte im November vergangenen Jahres der Spatenstich in Bieblach (wir berichteten). Mit einem Anbau in der Werkstatt Carl-Zeiss-Straße und dem Bau des Bio-Gewächshauses in Aga konnte die Betriebsstätte für Menschen mit geistiger Behinderung bereits aufgelöst werden. 

In der Otto-Guericke-Straße entsteht ein neues Werkstattgebäude, welches 54 Arbeits- und sechs Plätze in der Berufsbildung für psychisch kranke und seelisch behinderte Menschen bieten wird. „Die Planung für die Betriebsstätte wurde den Bedürfnissen dieses Personenkreises und den speziellen Produktionsbedingungen angepasst. Die Voraussetzungen sind ideal”, erklärte Koob. 

Nahezu ausschließlich Firmen aus der Region errichten den Neubau. 

Das Werkstattgebäude ist von Architekt Klaus Sorger unter ökologischen Gesichtspunkten entworfen worden. Die Energieversorgung erfolgt über Luftaustausch und eine Solaranlage, so dass auf Öl- oder Gasheizung bzw. Fernwärme verzichtet werden kann.

Künftig werden hier hochwertige Elektroleuchten für Intercityzüge, Montage- und Verpackungsarbeiten für verschiedene Firmen, Toilettensitze für die Firma Sanit Eisenberg, Näharbeiten für Textilkunst Bürgel u.a. hergestellt. 

( Fanny Zölsmann, 27.07.2012 )

zurück