Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Jetzt locken die Landesmeisterschaften

Auf die mittlere Woche beim GERA SUMMER Meeting freuen sich die Thüringer Springreiter besonders. Vom Donnerstag an (st)reiten sie um die Landesmeisterschaften von den Jungen Reitern und Junioren bis zu den Entscheidungen unter den Damen und Herren. Natürlich laufen im täglichen Programm auf zwei Plätzen die Gold-, Silver- und SML-Touren oder der Youngster-Cup weiter, und wird es zum Sonntag den Preis der Sparkasse Gera-Greiz bzw. den Preis der Deutschen Kreditbank AG für die internationalen und nationalen Gäste geben. Die meldeten sich aus 20 Nationen zum intensiven Training unter Wettkampfbedingungen für Gera-Milbitz an; jetzt auch verstärkt überseeische Teilnehmer mit einigen bekannten, recht erfolgreichen Wiederholungstätern. Sogar in Nationenpreisen erfahrene Reiter sind dabei.

Doch zurecht sollte man die Aufmerksamkeit lenken auf die Reiterschaft des Landes, die hier zugleich die Begegnung mit dem größeren Sport sucht. Fragen könnte man etwa: Schnappt Karina Köber vom PSV Merkendorf den Männern erstmals die Goldschleife in der offenen Klasse weg? Oder kann der Geraer Routinier Thomas Knorre vom RV Aga nochmals so ein Husarenstück bieten wie im Stechen von 2011? Springen aufrückende Talente wie Gordon Schultz (Wollersleben) oder Ricardo Tabaczek (Breitenhain) ihnen vielleicht schon vor der Nase herum? Wie eindrucksvoll kommen André Stude (Gestüt Elstertal), Ralf Pagel (Sorge-Settendorf) usw. zurück? Revanchiert sich die erfahrene Stefanie Ogkler bei den Amazonen für die Niederlage im Vorjahr? Wer von Thüringens jungen Landeskadern beweist schon die Beständigkeit, um vielleicht für andere Aufgaben auf sich aufmerksam zu machen? Claudia Müller (Martinfeld) und Felix Wassenberg (Oberpörlitz) sind die Titelverteidiger bei Junioren und Jungen Reitern.

Sowohl die wagemutige Karina Köber als auch der Geraer Reitlehrer Thomas Knorre haben in der ersten Meetingwoche schon Tuchfühlung mit den hoch gelobten Plätzen im Milbitzer Stadion aufgenommen. Die Merkendorferin belegte mit Fuchsstute Evita (11) am Sonnabend Rang Zwei zur Silver Tour und bewies als Vierte beim Preis der DKB im Stechen zur Gold-Tour starke Nerven im fehlerfreien Umlauf mit dem Schimmelwallach Andiamo (9), ihrem 2011er Meisterschaftspferd. Der Agaer setzt auf drei Beritt-Pferde: In dieser Saison, verweist er schon auf die Plätze 4 und 3 im Rahmen der S-Prüfungen von Kalkreuth und Burgstädt als Stationen des W. Seineke Partner Pferd Cups mit Wallach Mäverick (11). Mit dem vorjährigen Landesmeister-Schimmel Charmeur (10) war er z.B. im Burgstädter Mächtigkeitsspringen seinen Erwartungen entsprechend gut platziert. Und dann hat er seit einigen Wochen mit dem 9-jährigen Wallach Poken Boy vielleicht noch eine Überraschung in der Hinterhand, meint er vielsagend. Er pokert eben gern. 

Der RV Gera /Thüringen kündigte für das zweite Wochenende auch ein „Kinderland“ neben der Ausstatter-Ausstellung an.            

( Thomas Triemner, 13.07.2012 )

zurück