Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Medaillen in Sicht

 Mit einem großen Aufgebot von 34 Sportlern geht der Rollschnelllaufverein Blau-Weiß Gera bei den Deutschen Speedskating-Meisterschaften der Aktiven, Junioren, Kadetten, A-Schülern und Senioren von Freitag, 22. Juni, bis Sonntag, 24. Juni, an den Start. „Sicherlich gehen nicht alle unsere Sportler mit Medaillenchancen an den Start, aber vor heimischen Publikum werden alle ihr Bestes geben“, ist sich Trainerin Katharina Berg sicher. Und einige der blau-weißen Starter zählen natürlich auch zum absoluten Favoritenkreis. Wie die mehrfache Welt- und Europameisterin Sabine Berg, die in der Aktivenklasse der Damen vor allem auf den langen Strecken in den Titelkampf eingreifen will. Dann hoffen die Geraer auf ihre starken B-Juniorinnen Jenny Peißker und Josie Hofmann. Die beiden Junioreneuropameisterinnen sind in dieser Saison bislang schon sehr erfolgreich gewesen. Und bei den A-Schülern gehen zwei starke Trios an den Start. Bei den Damen sind dies Chayenne Riedel, Angelina Otto und Sarah Zwick, bei den Herren Clemens Kümmel, Jeremy Kreißig und Jan Martin Mende. Und wenn es gut läuft, sollten auch Tobias Hecht und die beiden Kadetten Monique Wilke und Philipp Letz gute Medaillenchancen haben. Dazu kommen in den Seniorenklassen Regina Schneider und Nico Wieduwilt. Neben zahlreichen Medaillen auf den einzelnen Strecken hat die Mannschaft das Ziel, den Pokal für die beste Mannschaft der Titelkämpfe, den die Schirmherrin, Sozialministerin Heike Taubert, zur Verfügung stellt, zu behalten. Die Wettkämpfe der DM im Speedskating sind am Freitag von 9 Uhr bis 20.30 Uhr, am Sonnabend von 9 Uhr bis 19.30 Uhr und Sonntag von 9 Uhr bis 16 Uhr auf der Rollschnelllaufbahn im Ufer-Elster-Park zu erleben.

( Gera (NG/ub), 22.06.2012 )

zurück