Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Vier moderne Einsatzleitwagen

 Vier neue Einsatzleitwagen übergab am Montag dieser Woche Oberbürgermeister Dr. Norbert Vornehm an die Kameraden der Feuerwache Gera-Mitte und an drei Freiwillige Feuerwehren der Stadt. „Ich freue mich, dass wir nach der Übergabe der erneuerten Feuerwache Mitte im Dezember vergangenen Jahres und der Fertigstellung des Gerätehauses in Söllmnitz im Januar 2012 nun einen weiteren großen Schritt vorangekommen sind. Mit der Neubeschaffung von Feuerwehren mit modernster Technik wird die im Juni 2011 beschlossene Brand- und Katastrophenschutzbedarfsplanung Schritt für Schritt realisiert. Die Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren leisten einen bedeutenden Dienst für unsere Stadt. In den Einsätzen riskieren sie unter Umständen ihr Leben. Daher ist es wichtig, dass ihnen für den Schutz der Bürgerinnen und Bürger moderne Technik zur Verfügung steht“, sagte der OB. Die vier neuen Einsatzleitwagen kosten 213.660 Euro. 163.660 Euro davon stellt die Stadt Gera aus der Auftragskostenpauschale zur Verfügung, 50.000 Euro kommen als Fördermittel vom Freistaat Thüringen. Die Fahrzeuge sollen später noch mit Laptop und Drucker ausgerüstet werden.

Ab sofort sind die Einsatzleitwagen bei der FFW Gera Hain/Wacholderbaum für den Führungstrupp, bei der Freiwilligen Feuerwehr Gera-Liebschwitz und bei der Freiwilligen Feuerwehr Gera-Mitte für den Zugtrupp des Katastrophenschutzes und bei der Berufsfeuerwehr für die Einsatzleitung und gleichzeitig für den Zugtrupp des Katastrophenschutzes im Einsatz. Sie werden im Einsatzgeschehen der Feuerwehren einen wichtigen Beitrag leisten. Bisher wurden die Aufgaben der Koordinierung der Einsätze sowie die Kommunikation bei den Freiwilligen Feuerwehren von anderen Fahrzeugen aus abgewickelt. „Unsere Feuerwehren freuen sich über die Übergabe der benötigten Fahrzeuge“, erklärt Steffen Höntsch, Vorsitzender des Stadtfeuerwehrverbandes Gera. 

Insgesamt ist geplant, im Rahmen der Katastrophenschutzplanung bis 2016 weitere Einsatzfahrzeuge zu kaufen oder Ersatz für in die Jahre gekommene Feuerwehrautos zu schaffen. Noch in diesem Jahr soll die FFW Gera-Liebschwitz ein Tanklöschfahrzeug im Wert von 300.000 Euro für den Einsatzzug 2 erhalten.

( Gera (NG)., 16.03.2012 )

zurück