Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Spatenstich für MEHAG

Gera (NG/cs). Für die Erweiterung des Unternehmens MEHAG Bearbeitungs GmbH im Gewerbegebiet Ufer-Elster-Park wurde der erste Spatenstich getan. "Bis Jahresende soll in der neuen Halle die Arbeit aufgenommen werden. Bis dahin ist noch viel zu tun", so Geschäftsführer Torsten Schilling. Derzeit laufen die Vorbereitungen für das Fundament der 530 Quadratmeter großen Halle.
Bis zum Beschluss des Stadtrates war der Weg nicht einfach: Im Oktober 2010 stellte das Unternehmen Antrag für die Einleitung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes zur Erweiterung des Standortes an der Straße Hinter dem Südbahnhof. Der Neubau der Produktionshalle ist aber nur auf der südlich vorhandenen öffentlichen Grünfläche möglich, wo sich der Parkweg befindet. Dieser Weg sollte erhalten bleiben. Grund: Der Leitgedanke des als URBAN-II-Projektes mit EU-Fördermitteln entstandenen Gewerbeparks war es, eine mit Bäumen flankierte grüne Wegevernetzung in Ost-West-Richtung zu schaffen. Um das zu erhalten und trotzdem den Neubau zu ermöglichen, erließ die Stadt extra neues Planungsrecht.
Die Firma MEHAG wird die zehn Meter breite Grünfläche mit dem Asphaltweg etwa 13 Meter weiter südlich verlagern. Bäume werden von ihr neu gepflanzt und Rasen neu gesät. Alle Planungskosten übernimmt die Firma. Die Fläche wurde von der Stadt an die Firma verkauft, die ebenfalls alle Kosten übernimmt. Die Stadt musste auch mit dem Land als Fördermittelgeber des URBAN-Vorhabens verhandeln, um keineswegs Fördermittel zurückzuzahlen.

( 22.09.2011 )

zurück