Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

145.000 Euro für Feuerwehr

Fördermittelbescheide in Höhe von 145.000 Euro für zwei Feuerwehrfahrzeuge übergab Thüringens Innenminister Jörg Geibert an Bürgermeister Norbert Hein in der Feuer- und Rettungswache Mitte der Stadt Gera.
Die Stadt will zwei Fahrzeuge im Gesamtwert von rund 415.000 Euro anschaffen. Ein Tanklöschfahrzeug im Wert von zirka 350.000 Euro soll künftig in der FFW Gera-Liebschwitz stationiert werden und für den Bereich des südlichen Teils der Stadt zur Verfügung stehen. Der zweite Fördermittelbescheid ist für einen Einsatzleitwagen im Wert von zirka 65.000 Euro für die Berufsfeuerwehr. "Die Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren leisten einen sehr bedeutenden Dienst für die Allgemeinheit. In den Einsätzen riskieren die Feuerwehrleute nicht selten ihr Leben. Daher ist es wichtig, dass ihnen im Ernstfall moderne Technik zur Verfügung steht", so Innenminister Jörg Geibert.
Bereits im Juli 2011 erhielt die Stadt Gera zwei Fördermittelbescheide vom Thüringer Innenministerium in Höhe von insgesamt 50.000 Euro für zwei Einsatzfahrzeuge für die FFW Gera-Mitte und Gera-Aga. "Wir freuen uns, dass wir durch diese großzügige Förderung die Geraer Feuerwehr mit modernster Technik ausstatten können und damit immer besser die Aufgaben aus dem im Juni im Stadtrat beschlossenen Brand- und Katastrophenschutzbedarfsplan erfüllen", so der Bürgermeister. Noch im Herbst sollen die Ausschreibungen für die Feuerwehrfahrzeuge erfolgen.
In der Feuerwehr der Stadt Gera sind derzeit 134 hauptamtliche Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen beschäftigt, die von zirka 200 Angehörigen in 11 Einsatzabteilungen der FFW unterstützt werden.
Gleichzeit nutzte Innenminister Jörg Geibert den Besuch, um sich über den Stand der energetischen Sanierung der Feuer- und Rettungswache Mitte in der Berliner Straße zu informieren. Die energetische Sanierung der Feuerwache startete im April dieses Jahres mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 1,335 Millionen Euro. Davon kommen 738.750 Euro aus dem Fördertopf des Bundes für das Konjunkturprogramm II. 596.250 Euro sind Eigenmittel der Stadt.
Voraussichtlich Ende September/Anfang Oktober soll die Sanierung der Feuer- und Rettungswache Mitte in der Berliner Straße abgeschlossen werden.

( NG/cs, 16.09.2011 )

zurück