Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Vom Glockenturm in die Johannisquelle

Zur Nacht der Museen am 3. September halten auch Geraer Kirchen in der Innenstadt ihre Türen offen. Mit vielerlei Veranstaltungen, ob musikalischer Art, Ausstellungen, Filmvorführungen, Andachten und Führungen bieten die Kirchen den Raum für Begegnungen, Stille, aber auch Geselligkeit.
Pfarrer Sebastian Kircheis von St. Johannis freut sich, dass die Ausstellung des Schnitzers und Holzbildhauers Gottfried Reichel "Die Bibel in Holz und wider das Vergessen", die bereits während der Sommermonate ein Anziehungspunkt war, in den Mittelpunkt des Programms zur Nacht der Kirchen gerückt wird. Die Figuren der Pfingstpredigt hat Steffen Fratte in einem Film festgehalten, der auf einer Leinwand in der Kirche gezeigt wird. Dazu wird der Text der Bibelstelle eingelesen. "Das ist sehr ausdrucksstark, und man kann immer wieder Neues in den Gesichtern der Holzfiguren entdecken", ist Pfarrer Kircheis überzeugt.
In diesem Jahr kann auch wieder der Glockenturm bestiegen und die neuen Glocken bewundert werden. Im vergangenen Jahr war der Turm durch den Einbau der Glocken gesperrt. "Die Glockenweihe fand am 18. September statt, und am 31. Oktober erklang das neue Geläut zum ersten Mal", erinnerte Pfarrer Kircheis. Zur Führung während des Aufstiegs wird es Erläuterungen und Verschiedenes zu entdecken geben. Natürlich kann auch die Aussichtsplattform, von der man in alle vier Himmelsrichtungen auf das nächtliche Gera schauen kann, betreten werden. "Aber man sollte schon gut zu Fuß sein", macht der Pfarrer aufmerksam. Gemütlich niederlassen kann man sich dagegen in der Turmhalle, die sich während der Nacht der Kirchen in die Weinstube "Johannisquelle" verwandelt. Pascal Salzmann, Schüler der 12.Klasse des Goethe-Gymnasiums, spielt verschiedene Wiesen auf der Orgel, und 23 Uhr lädt Pfarrer Kircheis zur Nachtandacht bei Kerzenschein ein.
Zur Nacht der Kirchen laden auch die Salvatorkirche, die Trinitatiskirche, die Marienkirche in Untermhaus und St. Peter in Leumnitz ein. In der Marienkirche ist bereits am Freitag, 2. September, 20 Uhr, die Sängerin Kat Moore mit Gospels, Soul, Funk und Blues zu Gast Das Trio Scarletto ist mit einem Liedprogramm "Das gibt’s nur einmal" und eine Percussion-Performance unter dem Titel "Ein Dix wird kommen" am Sonnabend zu erleben.
Am Sonnabend, 3. September, um 18 Uhr wird zudem Pastorin Petra Doering in der St. Trinitatiskirche aus dem Sprengel Trinitatis durch Superintendentin Gabriele Schaller und Propst Dr. Hans Mikosch verabschiedet. Der Sprengel St. Trinitatis und der Kirchenkreis Gera danken ihr an diesem Tag für die Arbeit, die seit 2005 in ihrer Verantwortung lag. Sie gibt den Staffelstab an Pfarrer Kleim ab.

( Helga Schubert, 01.09.2011 )

zurück