Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Weniger Lärm

Gera (NG). Nachdem bereits im Frühjahr im ersten Bauabschnitt ein Teil der Johannes-R.-Becher-Straße mit leiserem Belag ausgerüstet wurde, übergab Geras Baudezernent Ramon Miller am vergangenen Donnerstag nun auch den zweiten Bauabschnitt zwischen Egon-Erwin-Kisch- und Erich-Mühsam-Straße. In den zurückliegenden sieben Wochen wurde diese Trasse im Rahmen des Konjunkturpaketes II - Infrastrukturmaßnahmen zur Verbesserung des Straßenzustandes - in die "Kur" genommen. "Die Stadt Gera hat hier rund 138.000 Euro investiert, drei Viertel davon kamen als Fördermittel vom Bund", sagte Miller.
Nun wurden Pflaster und Kiesbettung aus- und dann eine bituminöse, lärmoptimierte Trag- und Deckschicht eingebaut, und das auf 2.450 Quadratmetern. Borde wurden neu gesetzt, der vorhandene Gehweg und Einbauten angepasst sowie die Funktionsfähigkeit der Straßenentwässerung hergestellt. "Durch den Bitumen-Belag konnten wir den Lärmpegel deutlich senken und damit die Straße leiser machen", betonte Miller.
Mit der Johannes-R.-Becher-Straße realisierte die Stadt ein weiteres Straßenbauprojekt innerhalb des Zukunftsinvestitionsgesetzes für infrastrukturelle Maßnahmen. In diesem Rahmen werden nur Maßnahmen gefördert, mit denen Straßen "leiser" werden, indem vorhandenes Straßenpflaster gegen eine bituminöse Deckschicht ausgetauscht wird. Die Stadt Gera hatte für sechs Projekte mit einem Gesamtvolumen von mehr als 1,1 Millionen Euro Zuschüsse beantragt. Sie werden nun zu 75 Prozent mit Mitteln des Bundes gefördert.
Infolge sehr guter Ergebnisse bei den öffentlichen Ausschreibungen konnte die Kommune zwei weitere Projekte in Angriff nehmen. Eines davon ist der jetzt übergebene Bauabschnitt der Johannes-R.-Becher-Straße, das andere die Altenburger Straße im Kreuzungsbereich Bauvereinstraße/Ziegelberg/Altenburger Straße, die noch 2010 beauftragt wird und mit deren Bau 2011 begonnen werden soll.
Doch Gera sorgt im Rahmen des Konjunkturprogramms II nicht nur in der Innenstadt für leisere Straßen. So wurde in der Ortsdurchfahrt Niebra das Kopfsteinpflaster durch eine Schwarzdecke ersetzt und eine Mittelinsel errichtet. Derzeit noch im Bau ist die Zwickauer Straße zwischen Kreisel Liebschwitz und Wipse- Brücke. Dort werden die Betonplatten durch Schwarzdecke ersetzt. Die Arbeiten sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

( 18.11.2010 )

zurück