Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Energieversorgung Gera erhält Deutschen Solarpreis

Gera (NG). Hohe Ehre für die Energieversorgung Gera GmbH (EGG): Für den Neubau des Mittelspannungsschalthauses in Gera-Zwötzen erhält das Unternehmen Anfang Oktober den Deutschen Solarpreis 2010. Gewürdigt wird in der Kategorie "Eigentümer oder Betreiber von Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien" die gelungene Verbindung von Funktionalität, umweltfreundlicher Stromerzeugung und modernem Design bei dem Neubau an der Ecke Zwötzener-/Ruckdeschelstraße.
Auf Dach und Fassade des künftigen Umspannwerkes Gera-Süd wurden insgesamt 335 Quadratmeter Solarmodule installiert. Insbesondere die Solarzellen an der Fassade des Gebäudes geben dem Objekt ein unverwechselbares, fast futuristisches Aussehen.
Seit 1994 wird der Deutsche Solarpreis von der Eurosolar, der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien e.V. vergeben. Um die Auszeichnung können sich Gemeinden, kommunale Unternehmen, Vereine oder Gemeinschaften, private Personen, Ingenieure, Architekten sowie Organisationen bewerben, die sich um die Nutzung Erneuerbarer Energien besonders verdient gemacht haben. Die Preisträger werden von einer Jury gekürt.
Die EGG engagiert sich seit 1994 im Bereich der Solarstromerzeugung. Damals nahm das Unternehmen in der Zeulsdorfer Straße die erste Photovoltaikanlage der Stadt in Betrieb. Gekoppelt mit einer Ladestation für Elektrofahrzeuge, die direkt aus Sonnenenergie gespeist wird, setzt die Anlage noch heute Maßstäbe. Inzwischen verfügt die EGG an drei Standorten über eine Produktionskapazität für Sonnenstrom von rund 63,5 kWp - mit der Einspeiseleistung von rund 60.000 Kilowattstunden jährlich könnte der Jahresbedarf von etwa 20 Haushalten gedeckt werden.

( 23.09.2010 )

zurück