Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Schwimmen gegen den Trend belohnt

Der mitgliederstärkste Sportverein Geras hat seiner Erfolgsbilanz jetzt eine neue Trophäe hinzugefügt: Den großen "Stern des Sports" 2010 in Bronze. Aber auf die Größe des vor zwanzig Jahren gegründeten Schwimmvereins Gera (SV) kam es in diesem Wettbewerb kaum an. Die gemeinsame Initiative vom Deutschen Olympischen Sportbunde und Volksbanken Raiffeisenbanken richtet sich deutschlandweit weniger auf Spitzensport, sondern eher auf Superlative im Engagement für das Sporttreiben an sich. Da hatten alle acht Bewerber des Landkreises Greiz und aus Gera bemerkenswerte Aktionen zu Würdigung und Prämierung vorgeschlagen, aus denen zu Mitte August eine Jury mit Vertretern der hier ausrichtenden Geraer Bank und der Sportbünde ihre Favoriten zur Delegierung zum Landesausscheid wählte.
Der SV fand sich auch einmal in der Klemme zwischen Demografie und Mitgliederzahl. Er hatte sich mit seinen Kursen und Angeboten erfolgreich gegen den im Lande anhaltenden Trend zu steigenden Nichtschwimmerzahlen in der Bevölkerung gewehrt und vor allem Kinder herangezogen. Das "Seepferdchen" als Belohnung nach der ersten Schwimmprüfung an sich aber bewirkte nicht automatisch, dass entdeckte Talente blieben.
So kam man u.a. auf die Idee, die letzte Kursstunde öffentlich zu machen, die Mädchen und Jungen vor den Augen ihrer Eltern oder Großeltern ihre Ängste bezwingen zu lassen und dann eben auch gemeinsam den Triumph auszukosten, wenn die Zöglinge als Sieger auf das Podest klettern. Die feierliche Übergabe motiviere mehr und schaffe nachweislich mehr Bindung zum Verein, erklärten Jürgen Kepke, Babett Brehme und Joachim Block genauer zum Konzept. Rund 30 Kindertagesstätten in Gera und seinem Umland sind in diese Kurse einbezogen. Das bedeutet für die Schwimmlehrer auch früheres Aufstehen für Transporte zum Hofwiesenbad oder besondere Sorge um die Fortschritte der Kinder. Am Ende steht da sogar eine etwas schärfere Leistungsprobe als es die normalen Tests zu den Seepferdchen verlangen würden wie etwa eine längere Ausdauerstrecke. Der Nachwuchs soll im Verein in guten Händen sein und die Eltern sollen die Fürsorglichkeit spüren können. Immerhin hat der Schwimmverein dazu beigetragen, dass man die Schwimmfähigkeit der Geraer auf tolle 96 Prozent beziffert; dass nicht erst als Schulklasse 3 aus Baden Schwimmen wird oder in der Stadt die Leistungsprüfungen aller siebenten Klassen erfolgreich durchgeführt werden. Dafür habe der SV den großen Bronzestern verdient, begründete Hendrik Ziegenbein als Vorstand der Geraer Bank die Entscheidung. Die Prämie wird helfen, weitere Ausrüstung zu erneuern oder anzuschaffen.
Auf den zweiten Rang wertete die Jury den SSB Gera 1990 mit dem sehr populären Tag des Radsports und den Wettbewerben um den Olaf-Ludwig-Pokal, der ein fester Bestandteil des alljährlichen Sportkalenders im Mai wurde. Den anderen kleinen Stern des Sports in Bronze erhielt der TSV Zeulenroda für seine erfolgreichen Bemühungen um sportliche Motivation von Behinderten vor allem in der Leichtathletik, die in der Kooperation mit Förderzentren und der Vor-Ort-Arbeit auch zur Talentsichtung führt. Das wiederum lässt sich durchaus mit den gewonnenen Titeln und Medaillen, vor allem mit der Freude der Aktiven am Sport beweisen.
Der Schwimmverein Gera vertritt unsere Region nun beim Landeswettbewerb. Die Geraer Bank aber bekannte sich bereits dazu, auch 2011 als Initiator und Förderer wieder nach den Sternen des Sports greifen zu wollen.

( Thomas Triemner, 23.09.2010 )

zurück