Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

90 Jahre Bibliothek in Gera

Gera (NG). Die Stadtbibliothek Gera feiert mit einer Festwoche vom 18. bis 23. Oktober ihren 90. Geburtstag. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen dafür auf Hochtouren.
Die Bibliothek kann auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblicken. In der als Freie Öffentliche Landesbücherei gegründeten Einrichtung hat sich in den vergangenen 90 Jahren viel verändert: Dunkle Räume, Regale voller eingestaubter Bücher und eine strenge Bibliothekarin mit Brille, die unbedingte Ruhe einfordert… Das war einmal. Heute ist die Stadtbibliothek ein lebendiger Treffpunkt für alle, die Informationen, Wissen und Unterhaltung suchen.
Mit der Festwoche rund um den eigentlichen Geburtstag will sich die Einrichtung der Öffentlichkeit präsentieren und auf die vielfältigen Angebote und Leistungen als unverzichtbare Kultur- und Bildungseinrichtung aufmerksam machen. Dabei ist angedacht, dass an jedem Tag der Woche ein anderer Bereich der Bibliothek im Mittelpunkt steht. So gibt es u.a. ein Märchen von Alexander Puschkin für Kinder, einen Vortrag über den Heimatforscher Rudolf Hundt für regionalkundlich Interessierte und Beeindruckendes aus dem Leben Maria Reiches. Auch über Bodenzeichnungen von Nasca können sich Besucher im Rahmen einer Dia-Lesung informieren. Ebenso stehen ein Gitarrenkonzert mit dem Duo "Twelve Strings" aus Berlin, Kabarett mit Eva-Maria Fastenau und im Rahmen des bundesweiten "Tag der Bibliotheken" und als gleichzeitigen Abschluss der Festwoche eine Lesung der bekannten Autorin historischer Romane, Sabine Ebert, im Barocksaal des Naturkundemuseums auf dem Programm.
Möglich wird die Festwoche durch Sponsoren und die Unterstützung des Fördervereins der Bibliothek "Buch und Leser".
Auf rund 220.025 Entleihungen und über 50.000 Besucher kann die Stadt- und Regionalbibliothek Gera bis zum 30. Juni dieses Jahres verweisen. Die Zahl der angemeldeten Leser in der Hauptbibliothek am Puschkinplatz lag im Juni bei 5.550, das sind 448 Leser mehr als im Vergleichsmonat 2009. Der positive Trend des letzen Jahres hält damit weiter an. Die Bürger der Stadt entdecken ihre Bibliothek neu. Vor allem Sachliteratur, Spiegel-Bestseller und Unterhaltungsmedien stehen hoch im Kurs. Gern genutzt wird auch das Angebot der Stadtteilbibliothek Lusan zur Einführung ins Internet. Mit einem Gesamtbestand von rund 200.000 Medien bietet die Geraer Bibliothek ein vielseitiges Angebot.
Mehr Informationen zur Bibliothek findet man im Internet auf der Homepage www.biblio-gera.de.

( 29.07.2010 )

zurück