Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Züge halten jetzt in Wolfsgefärth

Erstmals am 16. Dezember hielten die Züge auf den Strecken Gera - Saalfeld (Kursbuchstrecke 555) sowie Gera - Mehltheuer (KBS 546) an der neuen Station "Wolfsgefährt". Die Kommune Wolfsgefärth sowie das Landratsamt Greiz hatten den Bau des neuen Haltepunktes angeregt, um für die Bürger der Gemeinde eine ortsnahe Zustiegsmöglichkeit in die Züge zu schaffen. Bislang mussten die Einwohner von Wolfsgefärth einen mehr als zwei Kilometer langen Weg bis zum nächstgelegenen Bahnhof Gera-Röppisch in Kauf nehmen, wodurch Zugverbindungen nur zögerlich angenommen wurden. Nur 300 Meter vom Ortskern entfernt hat DB Station&Service in dreieinhalb Monaten Bauzeit den neuen Haltepunkt errichtet. Der neue, 110 Meter lange Bahnsteig erhielt eine Höhe von 55 Zentimetern und wird damit künftig ein nahezu niveaufreies Einsteigen in moderne Nahverkehrszüge ermöglichen. Ausgestattet ist der Bahnsteig mit einem Wetterschutzhäuschen, Sitzplätzen und einer Uhr. Wie auch andernorts wurde er mit dem Wegeleit- und Informationssystem ausgeschildert. Außerdem wurde der Belag des Bahnsteigs mit dem Blindenleitsystem ausgerüstet. Neben dem Wetterschutzhaus entstand eine Fahrrad-Abstellanlage für zehn Räder. In den Neubau des Haltepunktes, an dem sich der Freistaat Thüringen maßgeblich finanziell beteiligte, wurden rund 740.000 DM investiert. Wolfsgefärth ist der neunte neugebaute Haltepunkt in Thüringen. Täglich halten hier 62 Züge.

( 23.12.1999 )

zurück