Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

William Shakespeare im Puppentheater Gera

Shakespeares letztes Drama "Der Sturm" erzählt die Geschichte vom Zauberer Prospero, der einst Herzog von Mailand war. Entthront und aus seiner Heimat vertrieben, lebt er mit seiner Tochter Miranda seit zwölf Jahren auf einer Insel im Nirgendwo, im Reich der Phantasie. Als ein Schiff aus der alten Heimat vorbeisegelt, entfacht er einen gewaltigen Sturm, der ihm seine Widersacher in die Hände spielt. Er plant, für sie ein Stück der Strafe, der Buße und der Umkehr zu inszenieren, will er sie für ihre Intrigen und Verbrechen zur Verantwortung ziehen. Aber seine Gegner bleiben intrigant und skrupellos. So kippt Prosperos Spiel in den Wunsch nach Rache. Nur Mirandas Liebe kann hier Erlösung bringen. In Astrid Griesbachs Inszenierung beleben drei Hüter der Geschichte -  die Puppenspieler Marcella von Jan, Christine Müller und Mathias Lenz - die BühnenInsel und tauchen in Shakespeares Universum ein, um Stück für Stück Prosperos Welt ins Licht zu ziehen. Da begegnen dem Zuschauer absonderliche Figuren mit ihm vertrauten Gedanken und schöne Gestalten, die ihm zum Verrücktwerden fremd vorkommen. Ein scheinbares Märchen, das sich bei genauem Hinsehen als knallharter Politthriller entpuppt. "Traue keinem Kuscheltier, es könnte deinen Job wollen!"
Das Puppentheater setzt damit die Reihe "Weltliteratur für Kinder" für Theaterbesucher ab 10 Jahren fort.
Premiere dieser Veranstaltung ist Sonnabend, 20. Februar, 20 Uhr, im Puppentheater. Weitere Vorstellungen sind am 22. bis 25. Februar, 10 Uhr, 25. und 27. Februar, 20 Uhr.

( Gera (NG), 11.02.2010 )

zurück