Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Übernommenen Staffelstab weitertragen

Die Plätze sind eingenommen, die Rollen verteilt. Einige Wochen Einarbeitungszeit liegen hinter Reinhard Thiel und Thomas Schmohl, den neuen Schulsportkoordinatoren vom Schulamt Gera-Altenburg für den Schulamtsbezirk Gera. Was das sportliche angeht, da schöpfen sie aus dem Vollen, können auf ihre jahrzehntelange Erfahrung bauen und auch die zahlreichen von ihren Vorgängern übernommenen Aktivitäten sind ihnen hinreichend bekannt, waren sie doch als Sportlehrer immer mit vor Ort.
Die Fußtapse, die Günter Eck und Horst Cyrus hinterlassen hat, ist groß und tief. Die Lobesworte über sie, anlässlich ihrer Verabschiedung, deuten Reinhard Thiel und Thomas Schmohl für sich als Herausforderung. Den Staffelstab von ihren Vorgängern aufgenommen, wollten sie ihn nun weiter tragen, bewährtes fortführen, aber auch ihre eigenen Ideen einbringen.
30 Jahre Praxis als Sportlehrer, darunter 19 Jahre Fachkonferenzleiter und 15 Jahre Sport-Fachberater für Gymnasien, bringt Thomas Thiel vom Zabelgymnasium an Know How in die für ihn neue Aufgabe ein. Seit 17 Jahren unterrichtet Thomas Schmohl am Liebegymnasium und war fünf Jahre lang als Fachkonferenzleiter tätig. Von Böblingen, wo er als Schulungskoordinator an einer EDV-Schule tätig war, wechselte der heute 50-jährige nach Gera und unterrichtete am Liebegymnasium Sport und Geografie. Den Ruf, als Lehrer nach Gera zu kommen, ist er gern gefolgt. Seine Entscheidung für Gera, die er bis heute nicht bereut hat, ging auch auf die positiven Eindrücke zurück, die er als Student während einer Geografie-Exkursion in Gera sammeln konnte.
Mit Blick auf die zahlreichen stadtübergreifenden Sportaktivitäten sei es unsere Aufgabe als Schulsportkoordinatoren, so Reinhard Thiel, die Schulen, speziell aber die dort tätigen Sportlehrer, noch mehr für eine Teilnahme an ihnen zu sensibilisieren. "In Anbetracht der vielfältigen gesundheitlichen Gefährdungen durch Bewegungsmangel, körperliche Fehlbelastungen und Stress und in Anbetracht der Risiken wie beispielsweise Drogenmissbrauchs erhält der Schulsport eine unersetzliche präventive Bedeutung im Rahmen einer schulischen Gesundheitserziehung, was wiederum neue Anforderung an die Gestaltung des Sportunterrichtes stellt. Hier wollen wir unterstützend den Sportlehrern zur Seite stehen", erläutert Schmohl.
Noch vielfältiger sollen die Projekte Schule - Sportverein gestaltet werden. Neben dem Breitensport gilt ihr Augenmerk der Talentför derung und der Weiterführung von sportorientierten Klassen. Letzteres läuft bereits mit großem Erfolg für die Schultypen Grund- und Regelschule und wird mit Beginn des neuen Schuljahres nun auf den Gymnasialbereich ausgedehnt. Inhaltlich sowie schulorganisatorisch steht das Projekt am Zabelgymnasium. "Was nun noch fehlt sind die sportbegeisterten künftigen Fünftklässler", so Reinhard Thiel, der es als eine seiner Aufgaben ansieht, den Sport in der Stadt und für die Stadt noch attraktiver zu machen.
Neben den traditionellen Sport­highlights wie beispielsweise Laufen mit Herz, Drei-Stunden-Schwimmen, Grundschulsportfest um den Heike-Drechsler-Pokal und den Tag des Geraer Radsports um den Olaf-Ludwig-Pokal engagieren sich die Schulsportkoordinatoren beim vom RSV Blau-Weiß Gera initiierten Wettbewerb 1000 Laufen 1000.

( Reinhard Schulze , 05.02.2010 )

zurück