Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Erster europäischer Farbfilm kam aus Gera

Die Geschichte des Films ist reich an technischen Revolutionen: Vom Foto zum bewegten Bild, vom Stummfilm zum Tonfilm, die Erfindung des Farbfilms...
Fast vergessen ist, dass auch in Gera an diesen Entwicklungen gearbeitet wurde. Optikermeister Georg Fiedler stand bedeutenden Firmen experimentierend und beratend zur Seite. Gleich nach der Entwicklung des ersten europäischen Dreischicht-Farbfilms "Agfacolor-neu" durch die Firma Agfa Wolfen drehte Georg Fiedler 1936 einen 8mm-Farbfilm unter dem Titel "Kaleidoskop". Dieser wohl erste europäische Farbfilm wurde in Berlin preisgekrönt und erhielt in Paris einen dritten Preis. Bei "Kaleidoskop" handelt es sich um eine sehr interessante Studie, den Versuch, die Beziehungen und Harmonien von Farben auf der Grundlage der Ostwaldschen Farbentheorie zu einer Synthese zu bringen. Hauptdarsteller sind die verschiedenen Farben, die mit hoher technischer Fertigkeit auf das Zelluloid gebannt wurden.
Und diesen Film gibt es noch! Wolfram Fiedler, Sohn des Optikermeisters und Künstlers, übergab den Film an die Fachgruppe Heimatgeschichte des Kulturbundes Gera. Diese bereitete den Film auf, um damit die Reihe historischer Gera-Beiträge "Gersche Geschichten - Gersche Bilder" (Sendereihe im Offenen Kanal Gera) zu bereichern.
Am 13. und 27. Oktober ist der Film um 17 und 19 Uhr im OK Gera, Kanal 5 des Kabelfernsehens, wieder zu sehen.

( 09.10.1999 )

zurück