Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Verschiedene Menschen - gleiche Würde

"Interkulturelle Woche heißt nicht eine Woche für Ausländer, sondern eine Initiative von Deutschen und Nichtdeutschen für eine gemeinsame Zukunft". Damit machte die Aussiedler- und Ausländerbeauftragte Evelyn Fichtelmann auf die Veranstaltungen vom 27. September bis 5. Oktober aufmerksam. Das Motto in diesem Jahr "Verschiedene Menschen - gleiche Würde" greift den Leitgedanken des Grundgesetzes auf. "Zentrale Artikel des Grundgesetzes gelten nicht nur für die deutschen Staatsbürger", so Evelyn Fichtelmann vor der Presse, "sondern für alle Menschen." In Gera wird die Interkulturelle Woche seit 1991 gestaltet und von vielen Trägern unterstützt. Das Programm umfasst Veranstaltungen, die andere Kulturen und Völker vorstellen, die Begegnung, Gedankenaustausch und Diskussionen ermöglichen, aber auch Veranstaltungen, die sich besonders an Zugewanderte richten. Sie sollen auf diese Weise die Stadt näher kennenlernen.
Eröffnet wird die Woche am 26. September, 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Trinitatiskirche. Er wird gemeinsam mit Aussiedlern und Asylbewerbern vorbereitet. Rin besonderer Höhepunkt wird der Abend der Begegnung am Freitag, 1. Oktober, im Kultur- und Kongresszentrum, zu der der Schirmherr der Woche, Oberbürgermeister Ralf Rauch, und der Interkulturelle Verein Gera einladen.
Auf verschiedenste Veranstaltungen macht Evelyn Fichtelmann aufmerksam. Dazu gehört ein Besuch aus Afrika. Zu Gast ist Maurice Alarabaye Dajy, der am Mittwoch, 29. September, 19.30 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Lusan spielt, singt und erzählt. Er gestaltet auch weitere Veranstaltungen für Schüler zum Thema "Ein Afrikaner im Klassenzimmer". Im Frauen- und Familienzentrum, Vollersdorfer Straße, wird am Dienstag, 28. September, 10 Uhr , zu einer Teerunde als Plauderstunde über "Eine Welt - fairer Handel" eingeladen. Eine andere Gesprächsrunde am selben Tag, 18 Uhr, wendet sich im Jugendhaus "Shalom" zum Thema "Fremdenfeindlichkeit" an Jugendliche. Ein Lichtbildervortrag am Donnerstag, 30. September, 15 Uhr, im Stadtmuseum ist dem Thema "Die fünf Säulen des Islam" gewidmet. Eine neue Gemeinde, die Bah? i Gemeinde Gera, stellt sich am Montag, 4. Oktober, 18.30 Uhr, im Frauen- und Familienzentrum vor. Unter dem Thema "Flucht aus dem Iran - Integration in Deutschland" erzählt Frau Fariseh Samim ihre persönliche Geschichte. Auf die Ausstellung "Meine, Deine, Unsere Welt" wies die Ausländerbeauftragte ebenfalls hin. Weltsichten junger Menschen aus vier Erdteilen sind in der Geraer Volkshochschule zu sehen.
Mit 0,8 Prozent sei der Anteil von Ausländern an der Geraer Bevölkerung vergleichsweise gering. Gerade deshalb könne die Woche Anlass und Gelegenheit geben, einander kennenzulernen und Verständnis füreinander zu entwickeln.

( NG/hs, 25.09.1999 )

zurück