Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Gesundheitstage zum Thema Verkehrssicherheit

"Verkehrssicherheit" ist das Thema der diesjährigen Gesundheitstage, die am Dienstag, 28. und Mittwoch, 29. September, in der Zeit von 9 bis 18 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum stattfinden. Neben den Angeboten zur Gesundheitsvorsorge werden sich viele Aktionen dem speziellen Thema widmen, dabei sollen alle Altersgruppen angesprochen werden.
1996 verunglückten in der Bundesrepublik 48 129 Kinder bis zu 14 Jahren im Straßenverkehr. Davon war jedes vierte Kind schwerverletzt, und jedes 100. verstarb an den Unfallfolgen. Sowohl als Fußgänger wie auch als Fahrradfahrer sind die Schüler gefährdet. Aber auch Eltern setzen ihre Kinder durch eigenes riskantes Verhalten hohen Unfallsrisiken aus, wenn sie zum Beispiel ihre Sprösslinge im Auto nicht anschnallen oder sichern. "Das alles ist uns Grund genug, während der Gesundheitstage Aufklärungsarbeit zu leisten", meinte Amtsarzt Dr. Hans-Jürgen Ober. Die Thematik "Verkehrssicherheit" wird von den Ausstellern im gesamten Foyer I umfassend und vielgestaltig dargestellt. Die Besucher können zum Beispiel ihre Fahrtauglichkeit am Fahrsimulator testen, Sicherheits- und Reaktionstests werden angeboten. Neben weiteren Tests zur Sehtauglichkeit und Informationen zur ersten Hilfe mit Demonstrationsübungen und Wiederbelebungsmaßnahmen gibt es auch verschiedene Beratungen, so unter anderem zum Impfen, zur Unfall- und privaten Krankenversicherung oder zur beruflichen Integration Behinderter. Auch Kinder sind angesprochen und erhalten die Gelegenheit, ihre Fahrkünste und Geschicklichkeit auf einem Fahrradparcour und auf Mini-Autos, die auf dem Zentralen Platz herumkurven, testen. Eine mobile Fahrradwerkstatt gibt Tips und Hinweise zur Pflege des Rades und hilft bei Reparaturen.
Im Foyer II stellen Selbsthilfegruppen und die Kontaktstellen ihre Aktivitäten vor und beraten zum Thema "Selbsthilfe". In die Gesundheitstage integriert ist der Diabetikertag. Dazu beraten Pharmafirmen, und am Mittwoch, 29. September, 14.30 Uhr ist ein Podiumsgespräch mit Fachärzten zu den neuesten Studien über Diabetes geplant. An diesem Tag bietet auch das Infomobil des Deutschen Diabetiker Bundes mit Unterstützung weiterer Firmen Informationen zu der Krankheit, zu Bluthochdruck, gesunder Ernährung, Herz- und Nierenerkrankungen, außerdem Blutdruck- und Blutzuckermessung sowie eine Fußinspektion an. Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist frei.

( NG/hs, 25.09.1999 )

zurück