Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Die Sieger stehen fest: Ehrung für die besten Manager

Wenn das Fernsehen bei mehr oder minder aufregenden Veranstaltungen vom Publikum gewählte Stars kürt, ruft die tief dekollektierte Moderatorin in schönstem Neudeutsch fröhlich in die Menge: "The winner is...". Und dann folgt unter Beifall der jubelnden Masse der Name des Siegers, der einige belanglose Dankesworte ins Mikrofon haucht.
Bei der nachfolgenden Veranstaltung in Gera ging es anders und gesitteter zu. Der Anlass ist höchst erfreulich: Gekürt wurde der "Unternehmer des Jahres 2009". The winner, pardon: der Sieger, ist Uwe Kaiser. René Starke und Patrick Horn folgen als 2. und 3. Sieger. Zur Wahl gestellt hatten sich sieben Bewerber.
Zum 6. Mal lud der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) zu dieser bedeutsamen Ehrung ein. Als Gastgeber erwarb sich Lorbeeren zum wiederholten Male das von Geschäftsführer Werner Wenk geleitete CJD-Berufsbildungswerk in Gera-Leumnitz. Veranstalter BVMW-Regionalgeschäftsführer Ostthüringen Ulrich Winterstein konnte zum "Jahres-Event" kompetente Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung begrüßen, darunter erstmals in Gera BVMW-Präsident Mario Ohoven.
Mit dem Mittelstands-Preis ehrt der Verband solche Unternehmerpersönlichkeiten, die das Leistungsprinzip verkörpern und soziale Verantwortung wahrnehmen. Durch ihre Tüchtigkeit und Charakterstärke sind sie in hohem Maße würdige Vertreter des deutschen Mittelstandes, dem Rückgrat der Wirtschaft. Das verdeutlicht auch die für den Unternehmer des Jahres vergebene kleine bronzelegierte Pyramide als Symbol für wichtige unternehmerische Tugenden wie Geradlinigkeit und Standhaftigkeit. Die Jurorin für die Preisvergabe, TIZ-Geschäftsführerin Dr. Merle Fuchs, verwies auf die Wertungskriterien, die den Ausschlag gaben, wie z.B. Belegschaftsentwicklung, unternehmerischer Erfolg, Marktzugang, soziales Engagement, Familienfreundlichkeit und weitere.
Als 3. Sieger ging aus dem Rennen Patrick Horn hervor, Chef der Firma Citykurier, die er gerademal 18-jährig 1996 gründete. Sie hat inzwischen 140 Mitarbeiter. Der ehedem erste private Kurierdienst hat es zu einem beträchtlichen Marktanteil gebracht.
Zum 2. Sieger wurde René Starke gekürt, Inhaber der Möbeltransport GmbH, die er 1990, zunächst mit einem westdeutschen Partner gründete, 1998 dann ganz übernahm. Er hat tausende Kunden im Monat und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter. Inzwischen ist sein Betrieb ein leistungsfähiges Logistikunternehmen.
Dann ein Tusch: Als 1. Sieger und damit "Unternehmer des Jahres 2009" wurde Uwe Kaiser ausgerufen. Der Laudator IHK-Hauptgeschäftsführer Peter Höhne bescheinigte dem Hauptgeschäftsführer des Druckhauses Gera, das 1993 zusammen mit Jürgen Taudien ins Leben gerufene Unternehmen in die Erfolgsspur geführt zu haben. Seither wurden etwa 20 Millionen Euro in neue Technik und Technologien investiert und so starke Marktpositionen erkämpft. Besonders bewährt hat sich die Mitarbeiterbeteiligung. Das Druckhaus beschäftigt 50 Mitarbeiter und elf (!) Lehrlinge.
Die drei geehrten Persönlichkeiten wurden in filmischen Unternehmensportraits vorgestellt. Daran anknüpfend, konstatierte Oberbürgermeister Dr. Norbert Vornehm: Wir sind stolz auf euch. Die Stadt werde weiterhin alles tun, um die besten Rahmenbedingungen für das Vorankommen des Mittelstandes zu schaffen.
BVMW-Präsident Ohoven, der gern als "Wanderprediger in Sachen Mittelstand" tituliert wird, hob in längeren Ausführungen die politische Unabhängigkeit und das Wirken des Verbandes hervor, begrüßte aber zugleich ausführlich den Sieg von Schwarz-Gelb bei den Bundestagswahlen und teilte einen Seitenhieb aus auf den führenden roten Politiker im Thüringer Landtagswahlkampf. Von der neuen Bundesregierung würden die Unternehmer eine mittelstandsförderliche und -freundliche Politik erwarten, zum Beispiel in der Steuergesetzgebung.

( Harald Baumann, 01.10.2009 )

zurück