Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Gutes Geschäftsergebnis im vergangenen Jahr 2008

Trotz der stetig sinkenden Einwohner- und Haushaltszahlen der Stadt Gera hat die Wohnungsbaugenossenschaft UNION eG das zurückliegende Wirtschaftsjahr mit Erfolg abgeschlossen. Die Genossenschaft verzeichnete eine Umsatzsteigerung und erzielte einen deutlichen Jahresüberschuss von 1,8 Millionen Euro. Dies geht aus den Berichten von Vorstand und Aufsichtsrat hervor.
Der Vorstand zeigte sich vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und des für die gesamte Wirtschaft sehr schwierigen Jahres 2008 zufrieden mit den erreichten Ergebnissen. Besonders stolz könne man über die vergleichsweise niedrige Leerstandsquote sein, die mit 3,5 Prozent im Jahresschnitt deutlich unter denen vergleichbarer Vermieter in Gera liegt. Das Ergebnis der Hausbewirtschaftung, Kerngeschäft der WBG UNION, konnte nachhaltig gesteigert werden. Die Verschuldungsquote wurde im dritten Jahr in Folge reduziert.
Positiv bewertete der Vorstand die Fortschritte im Bereich der Umstrukturierung der Organisation im Unternehmen. Die Umstrukturierung aufgrund der altersbedingten Abgänge im Personalbereich zeigen erste Früchte und werden ihren Abschluss in einer Stärkung des Dienstleistungsangebotes für die Nutzer haben. Aus diesem Grund engagiert sich die Genossenschaft auch bei der Ausbildung ihres eigenen Nachwuchses, derzeit bildet die UNION drei Nachwuchskräfte aus, darunter zwei zwei Studenten, die berufsbegleitend an der Berufsakademie Gera studieren.
Für das laufenden Geschäftsjahr geht der Vorstand nicht von einer spürbaren Erhöhung der Konjunktur und einer Verbesserung der demographischen Entwicklung aus, glaubt aber trotzdem entgegen dem Trend an eine hohe Vermietungsquote. Die lebhafte Nachfrage bestätigt diese Annahme.
Schließlich stimmten die Vertreter allen unterbreiteten Beschluss-vorlagen zur Feststellung des Jahresabschlusses, zur Ausreichung einer Dividende und zur Entlastung des Aufsichtsrates und des Vorstandes zu. Beschlossen wurde die Zahlung einer Dividende in Höhe von drei Prozent. Damit wird die Genossenschaft zum wiederholten Mal ihren Mitgliedern eine Gewinnbeteiligung auszahlen.

( 30.07.2009 )

zurück