Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

GERAmedia mit Blick in die Zukunft

Auf ein dreifaches Jubiläum zu den diesjährigen Geraer Medientagen verweist Organisator Ulrich Schütt. Zum einen präsentiert sich GERAmedia zum zehnten Mal. Die Medienmesse findet am 3. und 4. September statt. Und dieses Mal nicht nur in neuen Räumlichkeiten, nämlich im Clubzentrum Comma, sondern auch mit neuem Konzept, kündigt Ulrich Schütt an.
Zehnjährigen Geburtstag feiert aber auch der in Gera ansässige offene Fernsehkanal für Kinder und Jugendliche, das PIXEL-Fernsehen der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM). Und nicht zuletzt hat die Sparkasse Gera-Greiz zum zehnten Mal den Jugendmedienpreis ausgeschrieben. "Ein Grund mehr, auf die Entwicklung von GERAmedia hinzuweisen", meint Ulrich Schütt, der auf die Anfänge hinwies. Damals sei Medienkompetenz und Zugang zum Internet ein Aufbruch für junge Leute gewesen. Die erste öffentliche DSL-Übertragung von der Brauereihalle der Köstritzer Schwarzbierbrauerei sei etwas ganz Besonderes gewesen. Heute sei dies Alltag. Deswegen trete die Medienmesse auch mit einem neuen Konzept an.
"Medienkompetenz und Teilhabe an interaktiven Medien" lautet das Thema, dem Foren und Diskussionen mit Vertretern von Medien, aus Wirtschaft, Kultur und Politik, aber auch Informationen und Mitmach-Angebote rund um Medien gewidmet sind. Natürlich werde es auch Aussteller geben, allerdings, da der Platz im Comma begrenzt ist, nicht in so großer Zahl wie bisher, verriet der Organisator. Trotzdem ließen die Aussteller neueste Trends bei Hard- und Software, vor allem im Bereich der Computerspiele, erkennen. Vor dem Comma macht ein Media-Bus des Bundeswirtschaftsministeriums Station. In dem mobilen PC-Kabinett stehen zwölf Internetarbeitsplätze zur Verfügung.
Integriert in die Medienmesse ist die Fachtagung "Bürgerfernsehen interaktiv - Vom kompetenten Nutzer zum Digital Native", die von der TLM veranstaltet wird. "Wir wollen dabei einen Blick in die Zukunft des Bürgerfernsehens wagen", erklärt TLM-Dire ktor Jochen Fasco. Er lobte PIXEL und den Offenen Kanal Gera (OKG) als einen der besten des Bürgerrundfunks in Thüringen. Auch deutschlandweit habe sich der Offene Kanal für Kinderfernsehen einen Namen gemacht, bestätigt er. PIXEL sei auf dem Weg zum interaktiven Fernsehen ganz vorn dabei. Es soll zum Experimentierfeld für interaktive Elemente im Kinder- und Jugendfernsehen werden. Die Zukunft sei, dass die jungen Leute nicht nur vor und hinter der Kamera aktiv werden können, sondern auch die Zuschauer mit einbezogen werden.
Höhepunkt von GERAmedia ist die Verleihung des Jugendmedienpreises 2008. Unter dem Motto "Vollauf und abgedreht" waren Beiträge in den fünf Kategorien Video, Fotografie, Porträt, Multimedia und Schülerzeitung gesucht. Der Preis wird am 4. September, 14 Uhr durch Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus, der der Schirmherr der Medientage war, und Jochen Fasco übergeben.

( NG/hs, 29.08.2008 )

zurück