Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Sportereignis Nr. 1 im BUGA-Jahr nimmt Gestalt an

Beim sportlichen Großereignis im BUGA-Jahr 2007 laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Das 2. Thüringer Landesturnfest vom 17. bis 20. Mai in Gera nimmt immer konkretere Gestalt an. Für das Turnertreffen, für das nach 2000 Gera ein weiteres Mal Gastgeber sein darf, hat Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus die Schirmherrschaft übernommen. Das Wettkampfprogramm (10 Disziplinen) steht bereits wie auch ein attraktives Mitmach-Angebot für alle Bürger und sehenswerte Show-Vorführungen. Mit bisher drei Hauptsponsoren sind die Verträge unter Dach und Fach gebracht worden.
Diese und weitere Informationen gab das Organisationskomitee auf einer Zusammenkunft im Gebäude der Geraer Bank. Vorstand Elke Gundlach ist stolz darauf, dass das genossenschaftliche Unternehmen schon 1997 mit einem Sponsorenvertrag das 1. Landesturnfest vorbereiten half. Für die Neuauflage im BUGA-Jahr gibt das Bankhaus erneut Unterstützung, so u.a. mit voraussichtlich 12.000 Euro. Mitgeholfen wurde bei der Einrichtung eines Org-Büros in der Goethestraße.
Mit von der Partie ist selbstverständlich die Stadt Gera, wie der Vizepräsident des Stadtsportbundes, Dr. Rainer Willms, darlegte. Die Sportstadt Gera freue sich über den erneuten Zuschlag. Im Vertrag stellt die Elstermetropole ihre Sportstätten zur Verfügung. Mit der BUGA GmbH, der Bundeswehr und der Polizei führe man Gespräche, um die bis zu 1.000 Sportfestaktiven unterzubringen. Bei den Veranstaltungen selbst will, ganz klar, Gera groß rauskommen. So wird am 18. Mai das Turnfest auf dem Museumsplatz stimmungsvoll eröffnet. Ein großes Hallo dürfte es auf diesen Platz auch bei einem Treffen der Turnermusiker geben, wo Spielmannszüge, Schalmeienkapellen und Fanfarenzüge am Sonnabend (19. Mai) aufspielen.
Ein Besuchermagnet verspricht die Turnfest-Gala am Sonnabend in der Panndorfhalle zu werden. Die Vereine des Thüringer Turnverbandes präsentieren die ganze Vielfalt der hohen Kunst des Turnens mit Sportakrobatik, Rhythmischer Sportgymnastik, Rhönradturnen, Trampolinturnen und Aerobic.
Der dritte im Bunde der gebefreudigen Sponsoren ist jetzt die Köstritzer Schwarzbierbrauerei. Dazu unterzeichneten bei der Zusammenkunft im Bankhaus der Präsident des Thüringer Turnverbandes Burkhardt Wartner, Vizepräsident Roland Mais und der Sponsoring-Chef der Brauerei Olaf Albrecht einen entsprechenden Vertrag. Albrecht verwies darauf, dass das Köstritzer Unternehmen schon seit 1993 sich als Förderer des Sports betätige.
Natürlich gibt es auch Unterstützung von anderer Seite. So sagte auf der Bartung der Landrat des Saale-Holzland-Kreises, Andreas Heller, spontan seine Schirmherrschaft für Musik- und Spielmannsauftritteb zu. Anfangs zäge Gespräche haben jetzt dazu geführt, dass die BUGA GmbH das Veranstaltungsoval im Hofwiesenpark für das Turnfest zur Verfügung stellt. Für Turnfestteilnehmer wird es an drei Tagen eine ermäßigte Eintrittskarte geben. Gut so, denn durch das Turnfest wird die BUGA zweifelsohne zusätzlich aufgewertet.
Präsident Wartner und Vizepräsident Mais verwiesen darauf, dass sich der Thüringer Turnverband mit seinen etwa 40.000 Mitgliedern in über 850 Vereinen und damit als zweitgrößter Fachverband im Freistaat den großen Sporttraditionen verpflichtet fühle. Immerhin fand 1862 im damals thüringischen Coburg das erste deutsche Turnfest statt, und 1893 wurde in Gera der erste Arbeiter-, Turn- und Sportbund gegründet.

Auf Anfrage von Neues Gera versicherte Wartner, dass für das 2007-er Landesturnfest in Gera bisher fünf Landesverbände ihre Teilnahme zugesagt haben. Auch österreichische und Schweizer Sportfreunde wollen anreisen. Es wird mit mehreren tausend Besuchern gerechnet.

( Harald Baumann, 27.10.2006 )

zurück