Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Unternehmer aus Nah und Fern treffen sich in Gera

Kommende Woche, genauer: Am 16. und 17. November, treffen sich in Gera Unternehmer, Manager und Politiker aus Nah und Fern im Kultur- und Kongreßzentrum. Unter dem vielversprechenden Motto "Kontakte ohne Grenzen" finden zum 11. Male die Ostthüringer Wirtschaftstage statt. Für den Unternehmer-Kongreß wird mit etwa 500 Teilnehmern gerechnet.
Erstmals sind 25 Unternehmer aus Tschechien und Polen mit von der Partie. Als Träger der Veranstaltung engagieren sich neu die Städte Zeulenroda und Schmölln; Altenburg nimmt nicht teil. Bei einer gleichzeitig stattfindenden Standortmesse im Foyer des Tagungszentrums stellen 49 Aussteller, davon 30 aus Gera und der näheren Region, ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Thüringens -Ministerpräsident Dieter Althaus hat sein Kommen zugesamt.
Bei einem Pressegespräch gaben Erläuterungen: Günter Morsbach, Veranstalter der Wirtschaftstage, für die mitorganisierende Stadt Gera Wirtschaftsreferent Jan Wabst, Bobo Michaelis, Vorstandsvorsitzender des Wirtschaftsverbandes Gera-Ronneburg 2007 und Wolfgang Reichert, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gera-Greiz, die wiederum als Haupt-sponsor in Erscheinung tritt. Gemeinsam verwiesen sie auf das vollgepackte Programm des Kongresses, das zehn Veranstaltung umfaßt, davon zwei hochkarätige Diskussionsrunden und acht Vorträge.
Die Wirtschaftstage verstünden sich als einzigartiges Kommunikationsforum. Bereits 140 Firmen hätten Kontaktwünsche angemeldet. Dazu fänden u. a. spezielle Kontaktbörsen statt. Die einheimische Wirtschaft richte verstärkt den Blick nach Osten, um neue Geschäftspartner zu finden. Bersonders zu Polen und Tschechien gäbe es wachsende Nachfrage nach Wirtschaftskontakten. Bei der Anbahnung solcher Verbindungen habe sich der Wirtschaftsverband, der zum dritten Male bei den Wirtschaftstagen "mitmischt", mehrfach erfolgreich betätigt. Die Stadt Gera sei in der glücklichen Lage, in diesem Zusammenhang ihre langjährig bestehenden Partnerschaften zu osteuropäischen Städten zu nutzen. Deshalb freue man sich auch über die Teilnahme von Politikern aus Tschechien, Polen und der Slowakei. Erstmals sei die "Prager Zeitung" vertreten. Den Gästen wird auf einer Infotour das BUGA-Projekt vorgestellt.

Unter der Vielzahl Veranstaltungen ragen heraus die Diskussionsrunde "Unternehmer fragen - Politiker antworten", ein Vortrag von Wirtschafts-Staatssekretär Rezzo Schlauch "Aufstieg oder Abstieg - die deutsche Wirtschaft im globalen Wettbewerb" und ein Vortrag des Unternehmers Alexander Fackelmann, der von Box-Idol Axel Schulz sekundiert wird.
Höhepunkt dürfte die Vergabe des diesjährigen Innovationspreises sein, die Ministerpräsident Dieter Althaus vornehmen will. 16 Firmen hätten sich beworben; sieben kamen in die Endrunde. Ihre technologische Qualität sei bemerkenswert. Zu den Preisanwärtern gehören u. a. die Geraer Firmen air-be-c Beatmungstechnik und Biegewerkzeuge Pauck KG.

( Harald Baumann, 12.11.2004 )

zurück